Abhängig von der App und ein bisschen Horror – Villen des Wahnsinns [Rezension]

0
59

Ab in die Horrorwelten von H. P. Lovecraft! In Villen des Wahnsinns kooperieren bis zu fünf Spieler, um die Rätsel der Villen des Wahnsinns zu lösen. Besonders an diesem Spiel ist, dass es eine App gibt, die euch beim Spiel in Villen des Wahnsinns begleitet. Das Brettspiel geht über das reine Aufdecken von Mysterien hinaus: Ihr bekämpft Monster, freundet euch mit NPCs an und müsst Rätsel lösen.

Datenblatt zum Brettspiel Villen des Wahnsinns

Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Anzahl Spieler: 1 – 5 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Herausforderungen: Der App Folge leisten, Details aufmerksam aufnehmen, ermitteln und kooperieren
Vergleichbar mit: Betrayal at House on the Hill, Cluedo

Das Inventar von Villen des Wahnsinns

Villen des Wahnsinns vom Heidelberger Spieleverlag beinhaltet 24 Spielplanteile, die die Räume in den Villen darstellen und in unterschiedlicher Zusammensetzung verschiedene Grundpläne ergeben. Die App ist schnell über den AppStore oder Playstore heruntergeladen, und dann kann’s auch schon losgehen mit dem Spielaufbau. Im Inventar von Villen des Wahnsinns befinden sich acht Ermittlerkarten mit passenden Figuren, wovon sich jeder Spieler ein Set aussucht. Des Weiteren gibt es in der Spielepackung:

  • Durchsuchungs- und Interaktionsmarker
  • Personenmarker
  • Erkundungs- und Sichtmarker
  • Geheimgang-Marker
  • Feuer- und Dunkelheitsmarker
  • Barrikadenmarker
  • Türmarker
  • Wandmarker
  • ID-Marker
  • Hinweismarker

Insgesamt gibt es 124 Marker, was zeigt, wie abwechslungsreich Villen des Wahnsinns wird. Dazu enthält das Spiel einige Karten, die bereits beim Auspacken ahnen lassen, welche Thematik auf uns wartet. Es gibt die folgenden Karten:

  • 40 einfache Gegenstände
  • 24 besondere Gegenstände
  • 30 Zauberkarten
  • 37 Zustandskarten
  • 40 Schadenskarten
  • 40 Horrorkarten

Ein besonderes Kernstück von Villen des Wahnsinns sind die Monster. Es gibt nicht nur 24 Monstermarker, sondern auch passende, dreidimensional und dabei sehr filigran gestaltete Figuren.

Villen aufbauen

Der Spielaufbau ist relativ einfach. Zunächst bilden die Spieler Kartenstapel. Schadens- und Horrorkarten werden gemischt und verdeckt auf dem Tisch platziert. Einfache Gegenstände, besondere Gegenstände, Zauber und Zustände solltet ihr alphabetisch sortieren, damit ihr euch darin schnell zurechtfinden könnt. Diese Stapel werden offen auf den Tisch gelegt.

Auch die Spielplanteile, Monster und Markervorräte solltet ihr sortieren, um euch darin gut zurechtzufinden.

Wählt nun ein Szenario aus, das ihr spielen wollt. Das findet ihr in der Villen des Wahnsinns App und tippt einfach auf „Neues Spiel“. Entscheidet euch gemeinsam für ein Szenario. Jeder entscheidet sich für einen Ermittler, den er spielen möchte, erhält die Gegenstände, Zauber und andere Besitztümer, die den Charakteren laut App zustehen, und es geht los mit dem Prolog.

Der Prolog steht in der App und enthält Anweisungen, wie die Spielplanteile und die Startpositionen der Ermittler aufgebaut werden. Das unterscheidet sich natürlich von Szenario zu Szenario. Befolgt einfach alle Anweisungen, die euch die App gibt und stimmt euch auf das Horror-Thema von Villen des Wahnsinns ein, und das Spiel kann losgehen.

Wie spielt man Villen des Wahnsinns?

Das Brettspiel Villen des Wahnsinns wird in zwei Phasen gespielt. Zwei Phasen ergeben eine Runde. Demnach besteht jede Runde aus der ersten Phase, in der die Ermittler sich über den Spielplan bewegen und Aktionen ausführen, und aus der zweiten Phase, in der die App die Monster steuert, Mythosesffekte generiert und den gewissen Zufallsfaktor mit ins Spiel bringt.

Die Aktionsphase

Jeder Ermittler darf in der ersten Phase einer Runde zwei Aktionen durchführen. Er kann sich bewegen, die Umgebung erkunden, etwas durchsuchen, interagieren, mit anderen tauschen, Monster angreifen oder mit seinen Materialien interagieren.

Möchstest du dich bewegen, darfst du bis zu zwei Felder voranschreiten.

Befindest du dich nach deiner Bewegung auf einem Feld mit einem Erkundungsmarker, kannst dudie Aktion „erkunden“ wählen. Beim Erkunden musst du die App verwenden und kannst dadurch einen benachbarten Raum erkunden. Die App zeigt dir an, welcher neue Spielplanteil für dich aufgedeckt wird und welche Marker darauf platziert werden sollen.

Die Aktion „durchsuchen“ ist auf jedem Feld möglich, auf dem entsprechend der Spielvorgaben ein Durchsuchungsmarker liegt. Aber Achtung! Wenn du einen Bereich durchsuchen möchtest, kann die App Fertigkeitsproben von dir fordern. Hier entstehen erste Herausforderungen. 

„Interagieren“ heißt die Aktion, bei der du die App verwendest, um mit einem NPC oder einem Objekt zu interagieren. Das kannst du nur, wenn du dich auf demselben Feld befindest, auf dem sich auch das Objekt bzw. die Person befindet. Tippe in der App auf das Aktionssymbol und handele die Effekte ab, die die App dir vorgibt.

Wenn du ein Monster angreifen möchtest, kannst du dich laut App entscheiden, ob du mit einer Klingenwaffe angreifst, mit einer schweren Waffe, einer Schusswaffe oder mit einem Zauber angreifen möchtest.

Die Mythosphase

In der Mythosphase ist die App am Zug. Sie generiert Effekte, die das Spiel in Schwung bringen. Ein Highlight ist hier meiner Meinung nach die Steuerung der NPC-Monster. Jedes einzelne Monster wird aktiviert und kann sich bewegen und angreifen. Zusätzlich verlangt die App sogenannte Horrortests von den Spielern. In jedem Horrortest muss ein Ermittler gegen ein Monster in seiner Reichweite antreten.

Haben die Spieler die Anweisungen der App befolgt, geht es weiter in die nächste Runde, in dessen erster Phase die Ermittler wieder am Zug sind.

Villen des Wahnsinns gewinnen

Zu Beginn des Spiels kennen die Ermittler das Ziel des Spiels nicht. Erst, wenn die Spieler sich an das Ziel des Szenarios herantasten und das Mysterium nach und nach aufdecken, erfahren sie ihr Ziel. Dabei sit es wichtig, dass alle Spieler gründlich ermitteln und miteinander über das sprechen, was Spielplan und App ihnen für Hinweise geben. Ist der Fall aufgedeckt und sind alle Aufgaben von der App abgearbeitet, ist das Spiel gewonnen.

Interessant: Je länger das Spiel dauert, desto schwieriger wird es. Die App zählt die Runden mit und verändert das Spielszenario nach gut Dünken. Ein geniales Element?

Fazit

Das Brettspiel Villen des Wahnsinns betrachte ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die App bringt Schwung in das Spiel, ist fortschrittlich und absolut modern. Es macht Spaß, eine künstliche Intelligenz mit am Tisch zu haben, die die Monster steuert und echten Horror mit ins Spiel bringt.

Andererseits ist das Spiel komplett abhängig von der App. Ich spiele Gesellschaftsspiele unter anderem, um nicht die ganze Zeit auf einen Bildschirm zu schauen, und man ist wirklich die ganze Zeit am Tablet oder Smartphone.

Ich habe das Gefühl, Villen des Wahnsinns wäre mit seiner App-Steuerung ein klasse virtuelles Brettspiel geworden, das man in Gänze online mit Freunden über Steam spielen kann. So, wie Villen des Wahnsinns mit der App funktioniert, ist das Ganze eine ziemliche Erleichterung für das Spiel – und ich mag Erleichterungen nicht so gerne. Klingt vielleicht komisch, aber ich sehe das Ganze kritisch. Es fiel mir nicht sehr leicht, mich in das (absolut geniale!) Horror-Thema einzufinden, da ständig das Smartphone dabei ist. Das Spielprinzip hätte ich mir, inklusive App, mit einer anderen, vielleicht humorvollen Thematik, in der das Smartphone wirklich mit einem spricht und nicht nur ein Computerspiel imitiert, mehr gewünscht.

Bin ich total altmodisch? Wie siehst du das? Am besten probierst du es aus, kaufst dir das Spiel und berichtest uns in den Kommentaren, wie dir Villen des Wahnsinns gefallen hat.

Angebot
Villen des Wahnsinns - 2. Edition - Grundspiel | Deutsche-Ausgabe | Horror
  • Originales und offiziell lizensiertes Villen des Wahnsinns 2. Ed Grundspiel Brettspiel komplett auf Deutsch
  • Anzahl Spieler: 1-5 | Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Herausgeber: Heidelberger Spielverlag | Asmodee | Fantasy Flight Games
  • Als einer von bis zu 5 Ermittlern versuchst du die Widererweckung der großen alten zu verhindern. Das Kooperative Brettspiel Villen des Wahnsinns wird über eine kostenlose App, welche die Aufgabe des Spielmeisters übernimmt, gesteuert.
  • Enthält etliche spannende Szenarien, welche alle miteinander verwoben sind. Erweiterbar durch Erweiterungs-Boxen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here