Im Land der Pharaonen – TIME Stories Hinter der Maske [Rezension]

0
23

In der Erweiterung »Hinter der Maske« für das Zeitreise-Detektivspiel »TIME Stories« verschlägt es die Agenten in das alte Ägypten, um den Verbleib der Totenmaske von Tutanchamun zu klären.

Datenblatt zur Erweiterung TIME Stories Hinter der Maske

Verlag: Asmodee
Anzahl Spieler: 2 – 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Herausforderungen: Rätsel lösen, Abenteuer, Teamwork
Vergleichbar mit: Mysterium, Exit Room

Reisegepäck nach Ägypten: Inhalt

Die Box enthält einen Stapel Szenariokarten für »Hinter der Maske« und bietet somit nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Erweiterung zum beliebten Brettspiel TIME Stories.

Das Dilemma in TIME Stories Hinter der Maske

Wie rezensiert man ein Spiel, dessen größter Reiz es ist, nach und nach alles selbst zu entdecken? Jeder Spoiler ist einer zu viel, jede Information nimmt dem zukünftigen Spieler etwas vom Spaß. Beschränken wir uns hier also auf absolut oberflächliche Informationen, die man bereits beim Spielstart besitzt, und geben ansonsten eher allgemeine Eindrücke wieder.

Die Grundidee

Die Spieler stellen in Time Stories Agenten dar, die in die Körper in der Vergangenheit oder auf parallelen Zeitlinien lebender Menschen versetzt werden, um dort einen Fall aufzuklären oder ein Rätsel zu untersuchen. Die Gruppe bewegt sich von Ort zu Ort und kann dort jeweils einzelne Abschnitte in Form von Karten untersuchen, die dann weitere Anweisungen geben. Das Spiel selbst gibt nur ein Gerüst für die Regeln vor. Alles Weitere wird vom Szenario selbst bestimmt. Da man aber kaum in der Lage sein wird, den Fall direkt beim ersten Versuch zu lösen, wird man mehrere Anläufe brauchen, bis man im gesetzten Zeitlimit zur Lösung kommt. Ist die Story jedoch einmal gelöst, war es das. Da man weiß, wo sich die wichtigen Objekte und Personen befinden, wie die Rätsel zu lösen sind und wo man besser nicht hingeht, ist der Wiederspielwert in der Regel gleich Null, ähnlich einem durchgelesenen Kriminalroman. Weiß man erst einmal, wer der Mörder ist, ist die Spannung dahin.

Das Spiel ist darauf ausgelegt, dass man es mit der gleichen Gruppe durchspielt. In jedem Anlauf sammelt man mehr und mehr Informationen, die den Spielern bei weiteren Versuchen weiterhelfen können. Daher eignet sich TIME Stories ganz besonders als Gruppenanschaffung.

Auf nach Theben

Der Fall in Time Stories Hinter der Maske bringt die Spieler ins Jahr 1146 v. Chr., wo sie das Verschwinden der Totenmaske von Pharao Tutanchamun aufklären sollen. Das ist nämlich insofern problematisch, als dass diese weltberühmte Maske erst 1922 entdeckt wird! Dass sie vorher schon abhanden gekommen ist stellt einen Riss in der Zeitkontinuität dar, den die Spieler beheben müssen.

Anders als im ersten Auftrag, in dem eine ganze Reihe an Charakteren zur Wahl stand, liegen dieser Mission genau vier Charaktere bei. Ein Soldat, zwei Priesterinnen und ein Schreiber haben jeweils ihre ganz eigenen Gründe, um nach Theben zu kommen. Der Soldat ist logischerweise der Mann fürs Grobe (auch wenn Kämpfe in diesem Abenteuer eher ein Nebengedanke sind) und der Schreiber kann dank einer auf seiner Karte abgedruckten Übersetzungstabelle Hieroglyphen lesen. Die Priesterinnen stellen Personen von Autorität dar und geben der Nachforschung etwas Offizielles.

Beim Spiel zu viert ist die Zusammenstellung der Gruppe also trivial. Allerdings ist eine neue Spielmechanik hinzugekommen: Während des Spielverlaufs ist es den Spielern möglich, Besitz von neu getroffenen Charakteren zu ergreifen, sozusagen spontan in sie hineinzuspringen. Dies erlaubt eine neue Ebene des Spiels, indem man sich überlegen muss, wer denn für ein neu entdecktes Hindernis eventuell hilfreich sein könnte.

Sightseeing auf dem Nil

Die optische Aufmachung von Time Stories Hinter der Maske ist mal wieder allererste Sahne. Der erste Ort, den es zu erkunden gilt, ist ein kleines Schiff, das uns nilabwärts bringt. Auf der einen Seite haben wir Theben mit seinem Färberviertel, dem Tempel und den Straßen, auf der anderen Seite das Tal der Könige mit dem Grab des Tutanchamun und eine kleine, vorgelagerte Ortschaft. Weitere Schauplätze laden zur Besichtigung ein, aber was uns erwartet lässt sich an dieser Stelle nicht einmal erahnen. Die Fähigkeiten der Startcharaktere gehen auch diesmal wieder in eine völlig andere Richtung und versprechen ein Spielerlebnis, das sich von den vorhergehenden Missionen stark unterscheidet.

Durch die Möglichkeit, den Wirt zu wechseln, macht diese Mission in Time Stories Hinter der Maske viel strategischer und auch storylastiger. Durch die vielfältigen Lösungsansätze, in welche Wirte man später schlüpft, existiert sogar ein gewisser Wiederspielwert, einfach um die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln zu erleben. Klar ist die Auflösung des Falles immer noch bekannt, aber man kann ja mal versuchen, einen anderen Weg zu finden.

Fazit zu TIME Stories Hinter der Maske

Im Gegensatz zur »Drachen-Prophezeiung«, die in einer Parallelwelt spielt und uns in ein magisches Mittelalter versetzt, haben wir es hier mit dem wirklich historischen Ägypten zu tun. Die Entwickler legen also merklich Wert darauf, in ihrer Reihe für wirklich jeden Geschmack ein passendes Abenteuer einzubauen. Von Fantasy bis Moderne ist mittlerweile alles vertreten.

Time Stories Hinter der Maske ist mal wieder ein Meisterwerk. Die spannende Handlung hält die Spieler in ihrem Bann, bis das Abenteuer nach ca. 3-4 Stunden gelöst ist. Ja, leider ist der Spaß diesmal viel zu schnell vorbei, denn die Rätsel sind im Vergleich zu anderen Missionen etwas zu einfach ausgefallen. Dadurch eignet es sich aber auch für etwas jüngere Spieler. Dennoch hätten wir gerade bei einem Szenario im alten Ägypten, das zudem eine Detektivgeschichte ist, deutlich mehr und vor allem knackigere Rätsel erwartet. Die Rätsel in »Hinter der Maske« sind zwar alles andere als schlecht, aber auf etwas mehr hatten wir bei dem Thema dann doch gehofft.

Alles in Allem ist Time Stories Hinter der Maske ein lohnenswertes Szenario mit einer richtig guten Story, leider nur ist es mal wieder viel zu schnell vorbei. Andererseits ist der Wiederspielwert diesmal zumindest ansatzweise gegeben, so dass man noch einmal eine oder zwei Partien mehr herausholen kann.

Space Cowboys SCO0002 - Brettspiel, Time Stories, Hinter der Maske, Mehrfarbig
  • Agenten, Zeitreise
  • 2-4 Spieler ab 10 Jahre
  • Spieldauer 60-90 Min. pro Zeitreise
  • Spielzeug
  • Space Cowboys

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here