Terra Mystica beste Völker – welche sind es?

0
1465
Das Wichtigste in Kürze

Meiner Meinung nach gibt es in Terra Mystica beste Völker und nicht so gute Völker. Diese will ich dir in diesem Artikel vorstellen, dabei aber neben meiner persönlichen Meinung auf bestimmte Eigenschaften eingehen:

  • Beste Völker in puncto Mobilität
    Cover des Spiels ,,Terra Mystica''
    Spielcover Spiel ,,Terra Mystica“
  • Besonders stark bei den Kulten
  • Schnelle Ausbreitung
  • machtstarke Völker

Terra Mystica beste Völker – Eines gleich vorweg: Alle Völker sind gut, wenn man sie richtig spielt. Allerdings unterscheiden sie sich teils sehr stark darin, wie leicht sie zu spielen sind! Manche Völker sind schon von sich aus stark. Andere wiederum benötigen ein gewisses Fingerspitzengefühl, das richtige Timing und vielleicht auch etwas Glück bei den Rundenbonusplättchen – aber dann können sie die Mitspieler wirklich aus den Socken hauen!

Mobile Völker

Bei Terra Mystica ist der Platz begrenzt und schnell sieht man sich eingekesselt. Schifffahrt zu erforschen ist teuer und oft nicht Teil des Plans, den man sich zurechtgelegt hat.

Völker wie Beduinen, Hexen und Zwerge können aber auch zu anderen Feldern fliegen (oder sich durchbuddeln), ohne eine direkte Verbindung zu haben. Daher sind sie im Prinzip welche der Terra Mystica beste Völker. Nixen können dies nur über Flussfelder, allerdings können sie dann auch Städte über Flüsse hinweg gründen. Dabei muss man aber etwas aufpassen, damit nicht alle eigenen Gebäude plötzlich nur eine einzige große Stadt ergeben. Die zweite Stadtgründung ist da etwas tricky, allerdings kann man so auch leicht die 18 Punkte für die meisten verbundenen Gebäude abgreifen.

Die Kultstürmer

Die Kulte bringen Boni bei manchen Rundenabrechnungen und bei Spielende sowieso ordentlich Punkte. Die Auren erhalten mit ihrer Festung eine Aktion, mit der sie einfach so zwei Stufen in einem Kult aufsteigen können und auch Völker, die leicht an Priester kommen, sind für diese Strategie prädestiniert. Chaosmagier bekommen doppelte Gunstplättchen für Tempel und Heiligtum und haben durch ihre bevorzugte Baustrategie ohnehin viele Priester. Je nach Spielstil sind Kultstürmer vielleicht die in  Terra Mystica beste Völker.

Aufgezeigter Inhalt des Brettspiels ,,Terra Mystica''
Inhalt des Spiel ,,Terra Mystica“

Die Pest: Terra Mystica beste Völker

Manche Völker breiten sich einfach aus und es ist kein Ende in Sicht.

Hierzu gehören die Nomaden, die angrenzende Felder einfach in Wüsten verwandeln können, sowie die Gestaltwandler und Flussläufer aus der Erweiterung „Feuer und Eis“, die nicht auf eine einzelne Landschaft beschränkt sind.

Die Machthungrigen

Macht ist eine starke Ressource im Spiel und manche Völker haben es besonders leicht, sie anzuhäufen und für extrem starke Aktionen auszugeben – immer und immer wieder.

Die Gebäude der Schwarmlinge bringen doppelt so viel Macht wie üblich und die Alchemisten bekommen immer wenn sie einen Spaten verwenden Macht (nachdem sie ihre Festung haben, was alleine schon 12 Macht beschert!). Auch die Gestaltwandler aus der Erweiterung können auf diese Weise gespielt werden, denn durch den ständigen Zufluss neuer Machtplättchen können sie regelmäßig Plättchen opfern, um fehlende Macht auszugleichen.

Die Seltsamen

Einige Völker in Terra Mystica fallen aus dem Rahmen. Diese sind mit am schwersten zu spielen und eine Herausforderung für die alten Hasen!

Die Konstrukteure zum Beispiel bauen besonders leicht Brücken und erhalten von diesen auch zusätzliche Punkte. Zudem gibt ihnen der zweite Tempel statt eines Priesters fünf Macht als Einkommen und Tempel sind bei ihnen günstiger als bei anderen Völkern. Somit haben sie kleine Vorteile in alle Richtungen, die man ausnutzen sollte. Monostrategien helfen hier nicht weiter.

Was denkst du? Welche sind die Terra Mystica beste Völker? Schreib es in die Kommentare!

Terra Mystica - Big Box
  • Brettspiel
  • Spielzeug
  • Feuerland Spiele

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here