Unter 100 bleiben – Skyjo [Rezension]

0
51

In Skyjo wollen die Spieler so schnell wie möglich so wenig Punkte wie möglich sammeln. Sie ziehen abwechselnd Karten und decken Karten ihres Zwölfer-Rasters auf, bis alle Karten aufgedeckt und eine Summe erreicht ist. Diese Summe wird auf einem Wertungsblock eingetragen: Wer zuerst 100 Punkte hat, verliert!

Datenblatt zum Kartenspiel Skyjo

Verlag: Magilano
Anzahl Spieler: 2 – 8 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Zahlen bis 100 addieren, Glück, Wahrscheinlichkeiten einschätzen
Vergleichbar mit:

Das Inventar

Skyjo besteht aus 150 Spielkarten, die die Zahlen von -2 bis 12 beinhalten. Außerdem gibt es einen Spielblock, auf dem die Wertungen einzelner Runden eingetragen werden, um den Sieger einer Partie Skyjo zu ermitteln. Mehr ist nicht benötigt, und Skyjo kann beginnen!

Aufgebaut wird das Kartenspiel wie folgt: Jeder Spieler hat eine Spielerauslage, mit der er im Spielverlauf von Skyjo interagiert. In der Mitte des Spieltisches gibt es einen Nachziehstapel und einen Ablagestapel. Auf dem Ablagestapel soll zu Beginn des Spiels bereits eine Karte liegen. Im Spielverlauf vom Skyjo können die Spieler verdeckt neue Karten vom Nachziehstapel oder offen vom Ablagestapel ziehen.

Skyjo hat einfache Spielregeln und ermöglicht einen besonders stellen Spielstart. Es ist perfekt für Familien und Kinder, da man beim Spielen das Kopfrechnen üben kann. Wenn du jetzt glaubst, das Spiel sei nur für Kinder anspruchsvoll, irrst du: So mancher Erwachsener stolpert bei Skyjo über sein eigenes Gehirn.

In der Startaufstellung hat jeder Spieler in Skyjo zwölf Karten vor sich liegen. Das geschieht in der Startaufstellung von vier mal drei Karten. Sie liegen verdeckt auf dem Spieltisch.

Wie spielt man Skyjo?

Zu Beginn des Spiels deckt jeder Spieler zwei Karten aus seinem eigenen Kartenbereich auf.

In der ersten Runde beginnt der Spieler, der die höchste Punktzahl aufgedeckt hat.

Er hat folgende Zugmöglichkeiten:

  1. Eine Karte vom Nachziehstapel ziehen
  2. Die oberste Karte vom Ablagestapel nehmen

Der Spieler hat die Möglichkeit, eine Karte aus dem Ablagestapel zu nehmen und gegen eine seiner aufgedeckten Karten auszutauschen. Er kann aber auch eine Karte vom Ablagestapel ziehen und diese mit einer seiner Karten austauschen. Legt der Spieler die gezogene Karte auf den Ablagestapel, muss er eine weitere Karte aus seinem Raster aufdecken.

Dabei geht es nicht nur darum, die Karten vor sich zu addieren, sondern auch manchmal Wahrscheinlichkeiten abzuschätzen.

Dabei wollen die Spieler natürlich die geringste Summe wie möglich erreichen. Also tauschen sie hohe gegen niedrige Zahlen in ihren Raster aus und ziehen nur vom offenen Abziehstapel, wenn dort besonders niedrige oder bestimmte andere Karten liegen. Es kann auch sein, dass ein Spieler Karten mit der Nummer 11 sammelt, obwohl diese Zahl unpraktisch hoch ist für dieses Kartenspiel: Befinden sich drei oder vier gleiche Karten in einer Reihe oder in einer Spalte, implodieren diese Reihen wie beim Tetris. Diese Karten sind dann vollkommen aufgelöst: Somit verkleinert sich das Raster auf weniger als zwölf Karten, und es ist leichter, möglichst niedrige Karten vor sich zu sammeln.

Sobald ein Spieler alle Karten vor sich aufgedeckt hat, ist jeder Spieler noch einmal an der Reihe. Anschließend zählen alle Spieler ihre Karten zusammen. Wer am wenigsten Punkte hat, gewinnt die Runde.

Auf dem Wertungsblock tragen die Spieler ihre Punkte ein und die nächste Runde beginnt. Der erste Spieler, der hundert Punkte erreicht, verliert das Spiel.

Fazit zu Skyjo

Skyjo ist nicht nur gut für Familien mit Kindern, sondern auch für ältere Menschen hervorragend geeignet. Es ist extrem leicht zu lernen und kann somit ein perfektes Mitbringsel für den Spieleabend bei den Schwiegereltern, gegen Langeweile im Krankenhaus oder auch als Spiel zum Aufwärmen für den großen Kennerspiel-Abend sein. Während Skyjo kannst du alle möglichen Gesprächsthemen am Spieleabend vorbringen, da das Spiel schon nach der ersten Runde so sehr in Mark und Blut übergegangen ist, dass die Spieler kaum Konzentration benötigen.

Dieses Kartenspiel ist frisch und nett, ein perfektes Pausenspiel, und ich kann es jedem empfehlen, der etwas Kurzes für zwischendurch sucht. Eine Runde dauert keine halbe Stunde. Das Spiel macht zu zweit genauso großen Spaß wie in der größeren Runde – wobei ich persönlich bei diesem Kartenspiel eher für das Kopf-an-Kopf-Rennen als für die große, bunte Runde bin. Das ist bei Kartenspielen eher selten meine Meinung, aber Skyjo stellt einiges auf den Kopf.

Magilano SKYJO, unterhaltsame Kartenspiel für Jung und Alt. Das ideale Geschenk für spaßige und amüsante Spieleabende im Freundes- und Familienkreis.
  • DEIN ZIEL: Versuche über mehrere Spielrunden so schnell wie möglich durch geschicktes Aufdecken, Tauschen und Sammeln von Spielkarten, so wenige Punkte wie möglich zu sammeln. Das geht aber nur solange ein Mitspieler nicht alle seine Karten aufgedeckt hat, da sonst die Spielrunde endet. Also Vorsicht, behalte das Spiel und die Mitspieler genau im Auge!
  • GROSSER SPIELSPASS für deine Freunde und Familie. SKYJO ist ein unterhaltsames Kartenspiel, das Kindern und auch großen Spielfreunden (Erwachsenen) sehr viel Spaß macht. Das Kartenspiel eignet sich sehr gut für kurze Spiele zwischendurch und ist ebenso eine Bereicherung für einen geselligen und schönen Spieleabend.
  • SPIELERISCH LERNEN: Rechnen - Bis 100 zweistellige Zahlen addieren lernen. Schätzen - Ein Gefühl für Wahrscheinlichkeiten bekommen. Konzentration - Spielablauf verfolgen und Mitspieler und ihre Handlungen beobachten.
  • SCHNELLER SPIELSTART. Einfaches leicht zu verstehendes Spielprinzip! Kurze Spielanleitung mit Bildern. Ideal für ein kurzes Spiel zwischendurch sowie als Basisspiel für lustige und spannende Spielabende. Das Spiel ist rundenbasiert und kann zeitlich flexibel gespielt werden.
  • SPIELERANZAHL: Für 2 bis 8 Spieler. ALTER: Ab 8 Jahren. SPIELDAUER: ca. 30 Minuten. SPRACHEN: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch. MATERIAL: 150 Spielkarten, 1 Spielblock, 1 Spielanleitung. MADE IN GERMANY.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here