Schwerkraft Verlag [Verlagsvorstellung]

0
73
Das Wichtigste in Kürze

Schwerkraft, in Fachkreisen auch Gravitation genannt, hält uns am Boden. Der Schwerkraft Verlag hält sich nicht an solche Gesetze der Natur. Die Spiele des Verlags lassen euch vom Boden abheben und bringen euch an die unterschiedlichsten Orte.

  • Im Mittelpunkt stehen Strategiespiele, die meist ein Fantasy- oder Science-Fiction-Setting aufweisen
  • Ein Schwerpunkt des Verlags ist die Lokalisierung fremdsprachiger Spiele
  • Zu den beliebtesten Spielen gehören Terraforming Mars, Valeria und Unheil über Kilforth

Neben Brettspielen verlegt der Schwerkraft Verlag auch Comics und hat sich in beiden Branchen mittlerweile einen Namen gemacht.

Lokalisierungsgeschäft

Carsten Reuter, Gründer des Schwerkraft Verlags, war schon immer beruflich in der Spielebranche unterwegs. Die geknüpften Verbindungen erleichterten ihm den Einstieg ins Verlagswesen. Den Anstoß zu diesem Schritt beeinflusste Carstens Arbeit mit vielen Spielen aus den USA. Während deutsche Spiele oft in einer englischen Version den Weg über den großen Teich fanden, sah es in die andere Richtung eher schlecht aus. Abgesehen von den ganz großen Verkaufshits blieb der Großteil den deutschen Brettspielern verweigert. Der Schwerkraft Verlag nahm sich ab der Gründung im Jahr 2013 der kleineren Geheimtipps an und begann mit der Lokalisierung von Strategiespielen.

Mit dem Internet zum Erfolg

Da man sich nicht darauf verlassen konnte und wollte, dass der Handel die Lokalisierungen gut annimmt, gründete der Schwerkraft Verlag direkt einen eigenen Webshop, in dem sie die ihre Spiele direkt an den Kunden bringen konnten. Mittlerweile arbeitet der Schwerkraft Verlag zwar auch mit einigen Handelspartnern zusammen, der eigene Shop erfreut sich aber nach wie vor großer Beliebtheit. Außerdem kann man bestimmte Projekte des Schwerkraft Verlags auf Kickstarter unterstützen.

Lokalisierte Spieleauswahl

Das „Unheil über Kilforth“ breitet sich in Form von Dunkelheit aus und ihr müsst Monster, Dämonen und Drachen erlegen, um das Land zu retten. Dazu wählt ihr eine eigene Charakter-Saga aus, die das Spiel sehr individuell gestaltet. Im Prinzip ist „Unheil über Kilforth“ ein Rollenspiel übertragen auf ein Kartenspiel. Ihr müsst Dungeons plündern, Gegner besiegen und eure Figur aufrüsten. Dabei müsst ihr eure Lebenspunkte stets im Auge behalten, denn am Ende jeder Saga wartet ein Endgegner, den ihr besiegen müsst. Breitet sich die Dunkelheit vorher über das gesamte Land aus, habt ihr das Spiel verloren. Wenn ihr als Team gut zusammenarbeitet, werdet ihr Kilforth aber sicher retten können.

Terraforming Mars“ führt euch auf den roten Planeten. Mit einem Team sollt ihr den Mars besiedeln. Das bringt einen großen Teil an Arbeit mit sich. Der Mars bietet nun mal keine direkte Basis für das Überleben. Aber kein Problem, das sich nicht lösen lässt, indem ihr zum Beispiel Wassergebiete und Grünanlagen anlegt. Mehr Wasser und mehr Pflanzen auf dem Mars bedeuten mehr Sauerstoff und höhere Temperaturen. Euer Ziel ist es, einen konstanten Wert von 8 Grad Celsius auf dem Mars zu erreichen. Natürlich geht das nicht nur über Wasser, sondern ihr müsst über mehrere Generationen jede Menge Gebäude bauen und Forschung betreiben, um euer Ziel zu erreichen.

Stronghold Games STG06005 - Terraforming Mars, Familien Strategiespiel (ENGLISCH)
  • Ab 12 Jahre
  • Spieldauer: 90-120
  • Spieleranzahl: 1-5
  • Spielzeug
  • Stronghold Games

In „Valeria – Königreich der Karten“ ist es eure Aufgabe, eine Horde Monster in die Flucht zu schlagen, die das Königreich bedroht. Da ihr das nicht alleine bewältigen könnt, müsst ihr verschiedene Bürger wie Bauern und Ritter rekrutieren, die euch wichtige Ressourcen einbringen. Dabei erweitert jeder Spieler seine Ländereien und versucht, die meisten Punkte im Kampf gegen die Monster zu sammeln. Der Monsterkampf bietet jede Menge taktische Möglichkeiten und der Spielverlauf gestaltet sich mit jeder Runde anders. Durch zahlreiche Erweiterungen lässt sich das Königreich der Karten weiter ausbauen und sorgt für langanhaltenden Spaß.

Noch mehr Spiele

Bergsteiger und solche, die es noch werden wollen, finden sicher ihren Spaß mit „Gipfel„. Hier müsst ihr, wie der Name schon sagt, den Gipfel eines Bergs erklimmen und anschließend zu eurem Lager zurückkehren. Dabei müsst ihr allerdings auf eure Ausrüstung achten, um genügend Sauerstoff, Nahrung und Hilfsutensilien mitzunehmen, aber nicht zu viel Gewicht mit euch herumzuschleppen. Eure Gegenspieler und das Wetter können euch den Anstieg zusätzlich erschweren. „Gipfel“ erweist sich schnell als durchaus realistisches, komplexes, aber trotzdem leicht zu erlernendes Spiel, das jede Menge Spaß gemeinsam oder gegeneinander bringen kann.

Summit: The Board Game
  • Gebundene Ausgabe
  • Martin Secker & Warburg Ltd

In „Ex Libris“ werdet ihr zum Bibliothekar einer Fantasywelt. Keine Panik. Es handelt sich nicht um die Scheibwenwelt, ihr müsst also nicht zum Orang Utan mutieren, um das Spiel zu spielen. Eure Aufgabe ist es, Bücherregale mit Büchern zu füllen. Erschwert wird das dadurch, dass ihr euch an ein strenges Sortiersystem halten müsst und die Bücher alphabetisch ordnen müsst. Deshalb müsst ihr klug vorausplanen und darauf achten, euch keine Buchstaben zu verbauen. Um neue Bücher zu bekommen, schickt ihr Arbeiter los, die von ausgelegten Orten Bücher besorgen können. Bei eurer Auswahl solltet ihr auch darauf achten, möglichst viele Genres abzudecken und verbannte Bücher zu vermeiden. Für Buchfans ein großer Spaß, nicht nur wegen den wunderbaren Buchtiteln.

Der Schwerkraft Verlag lokalisiert weiterhin Spiele und bringt echte Geheimtipps auf den Markt. Ein Blick in das Repertoire des Verlags lohnt sich also.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here