Würfelsudoku, aber anders! – Qwinto [Rezension]

0
117
Das Wichtigste in Kürze

Qwinto ist ein Würfelspiel für zwei bis sechs Spielerinnen und Spieler, bei dem jeder ständig involviert ist. Ein Spieler wirft eine Zahl und muss sie auf seinem Wertungsblock verwenden. Die anderen Spieler haben jederzeit die Wahl, auch deine Ergebnisse für sich zu nutzen – wenn sie ihnen in den Kram passen.

  • Ihr spielt mit drei Würfeln in den Farben orange, violett und gelb
  • Auf dem Wertungsblock sollen die Ergebnisse in der Zeile aufsteigend notiert werden, in Spalten darf es keine gleichen Zahlen geben!
  • Hast du am Ende eines Spiels eine Zeile nicht ganz ausgefüllt, zählt sie so viele Punkte, wie du Felder ausgefüllt hast. Hast du die Zeile vervollständigt, gilt die höchste Punktzahl dieser Zeile in die Endwertung.
  • Bonusfelder bringen noch mehr Schwung und Varianz in die Endauswertung.

Wer Qwixx kennt, kann mit Qwinto definitiv eine Menge anfangen. In diesem schönen Würfelspiel geht es um drei Würfel, mit denen wir nach Möglichkeit aufsteigende Ergebnisse erzielen. Daher ist es clever, manchmal mit zwei Würfeln zu spielen, mit einem zu werfen oder alle drei zu verwenden – je nach dem, wo wir unsere Zahlen platzieren wollen. Wie genau Qwinto mit seinem ausgeklügelten Zählungsblock funktioniert und was ich von Qwinto halte, erfahrt ihr in dieser Rezension.

Datenblatt zum Würfelspiel Qwinto

Verlag: Nürnberger Spieleverlag
Anzahl Spieler: 2 – 6 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Glück, Taktik, Qwinto-Erfahrung
Vergleichbar mit: Qwixx

Qwinto und sein Wertungsblock

Qwinto von Nürnberger Spieleverlag enthält einen Zählblock, drei farbige Würfel in den Farben orange, violett und gelb und Bleistifte, die mit einem Radiergummi versehen sind. Ich erkläre in diesem Abschnitt nicht nur den Wertungsblock, sondern auch gleich, wie man Qwinto gewinnt, denn diese Mechanik sollte man vor dem Spielen schon verstanden haben.

Der Block bei Qwinto ist klein und übersichtlich. Es gibt eine orangefarbene, eine gelbe und eine violette Zeile. Darauf befinden sich in weiß entweder Kreise oder Fünfecke. Unter den drei Zeilen stehen vier Felder für Fehlwürfe.

Um zu bestimmen, wer das Würfelspiel Qwinto gewinnt, addieren wir gemäß der untersten, grau hinterlegten Zeile alle orangenen, alle gelbe und alle violetten Ergebnisse mit allen Ergebnissen, die in Fünfecken stehen. Die Fehlwürfe werden abgezogen, und so erhält jeder Spieler eine Endwertung.

Die Zahlen müssen aufsteigend in die Zahlen eingetragen werden. In Feldern, die unter oder über sich Felder der anderen Farben befinden, gelten Sonderregeln: Keine Zahl darf sich übereinanderstehend doppeln. Also sind die drei farbigen Zeilen in Qwinto als Tabellen zu sehen: In den Spalten darf keine Zahl doppelt vorkommen, in den Zeilen müssen die Zahlen von links nach rechts aufsteigen.

Die Boni der fünfeckigen Felder darfst du dir nur in der Endwertungsrechnung eintragen, wenn du in den Spalten alle verfügbaren Felder ausgefüllt hast.

Qwinto ist zu Ende, wenn ein Spieler zwei Farbreihen komplett mit Zahlen gefüllt hat, oder wenn ein Spieler vier Fehlwürfe angekreuzt hat.

Hast du eine farbige Zeile nicht vollständig ausgefüllt, zählst du nicht die Punkte zusammen, sondern nur die Anzahl der Felder, die du ausgefüllt hast. Nur vollständig ausgefüllte Zeilen kannst du mit der Höchstwertung im äußersten rechten Feld in die Endwertung übernehmen.

Gewonnen hat Qwinto, wer die meisten Punkte hat.

Wie spielt man Qwinto?

Im Würfelspiel Qwinto musst du nicht immer mit allen Würfeln werfen. Je nach dem, welche Würfel du verwendest, kannst du deine Ergebnisse in einer farbigen Zeile eintragen, die mindestens einem deiner Würfelfarben entspricht.

Würfelst du mit Gelb und Violett eine 9, kannst du die 9 in die gelbe oder violette Zeile eintragen. Hierbei musst du bedenken, dass die erste Zahl, die du einträgst, Auswirkungen auf die gesamte Zukunft des Würfelspiels hat: Alle nachfolgenden Zahlen müssen höher sein als die erste!

Bei Qwinto würfelt nicht jeder Spieler nur für sich. Du musst dein eigenes Würfelergebnis irgendwo auf deinem Block notieren. Alle Mitspieler haben die Wahl und dürfen dein Ergebnis auch bei sich eintragen, wenn es für sie Sinn ergibt.

Verwendest du alle drei Würfel, hast du zwar die freie Auswahl, wohin du deine Zahl auf dem Wertungsblock notierst, aber du wirst eine deutlich höhere Zahl werfen.

Fazit zu Qwinto

Das Würfelspiel Qwinto von Nürnberger Spieleverlag hat einige Ähnlichkeiten zu Qwixx, aber auch viele Unterschiede. Ich sehe Qwinto als unabhängiges, eigenständiges Würfelspiel.

Dadurch, dass wir die Würfelergebnisse unserer Mitspielerinnen und Mitspieler mit aufschreiben können, ist jeder Spieler ständig in Qwinto involviert. Das gefällt mir sehr gut, vor allem, wenn man dieses schöne Spiel mit Kindern spielen möchte.

Die Mechanik mit den Spalten und Zeilen auf dem Wertungsblock haben mir sehr gut gefallen. Sie sorgen dafür, dass man neben Glück eine Menge Taktik und auch ein Quäntchen Erfahrung gebrauchen kann.

Alles in allem ist Qwinto ein spielenswertes Würfelspiel, das sogar mir als Würfelspiel-Muffel ziemlich gut gefällt. Eine klare Kaufempfehlung für jedermann!

NSV - 4036 - QWINTO - Würfelspiel
  • Jeder Spieler versucht, auf seinem Zettel möglichst viele Zahlen in den 3 Farbreihen einzutragen. Besonders viele Punkte für eine Farbreihe bekommt man, wenn man es schafft, in alle Felder dieser Farbreihe Zahlen einzutragen. Außerdem gibt es lukrative Bonuspunkte, wenn man es schafft, in alle drei Felder einer senkrechten 3-er Spalte Zahlen einzutragen.
  • Autoren: Uwe Rapp und Bernhard Lach
  • Grafik: Oliver Freudenreich
  • Spieldauer: 15 Minuten
  • Inhalt: 1 Block, 3 Würfel, 4 Bleistifte, 1 Spielregel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here