Berüchtigt sein und Schiffe versenken – Nemo’s War [Rezension]

0
67
Das Wichtigste in Kürze

Captain Nemo kämpft gegen die imperialen Mächte. In diesem Spiel kannst du allein, oder auch in einem kooperativen Modus spielen.

  • Pro Zug gibt es neue Abenteuer, die du bewältigen sollst
  • Gewonnen hat nicht, wer die meisten Siegpunkte hat: Es gibt einen „Level of Victory“, und du kannst geschlagen werden, einen Fehlschlag erleiden, inkonsequent gehandelt haben, Erfolg oder gar Triumpf erreichen.
  • Je mehr Schiffe du versenkst, desto berüchtigter wirst du und desto schwieriger wird das Spiel
  • Balanciere die Gesundheit deiner Crew, die psychische Stabilität und Motivation von Captain Nemo und dein Schiff

Abenteuerlustige Spieler aufgepasst! Nemo’s War ist im Prinzip ein Solospiel, das aber auch eine kooperative Variante für bis zu vier Personen enthält. Verschiedene Manöver und Strategien werden durch die vier Szenarien hervorgerufen, die die Siegpunkte in Nemo’s War völlig verändern und das Spielziel massiv beeinflussen.

Datenblatt zum Brettspiel Nemo’s War

Verlag: Frosted Games
Anzahl Spieler: 1 – 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Herausforderungen: Glück, Aktionen wählen, Balance halten und trotzdem Siegpunkte machen
Vergleichbar mit:

Das Inventar von Nemo’s War

Das Material von Nemo’s War besteht aus Würfeln und aus einem Hauptspielplan, der verschiedene Ozeane darstellt. Darüber befinden sich drei Statuswerte für Nemo (violett), die Crew (braun) und die Nautilus (blau). Die Marker beginnen bei bester Gesundheit, Status und Motivation und können im Spielverlauf absinken. So kann die Crew von „frisch“ über „fit“ hin zu „müde“ und „erschöpft“ gehen. Die Nautilus beginnt in Schiffsform, ist irgendwann aber nur noch gerade so seetauglich.

Darüber befindet sich eine Leiste, die anzeigt, wie berüchtigt die Spieler sind. Je weiter diese Leiste anzeigt, desto mehr imperiale Schiffe werden Jagd auf euch machen.

Auf der rechten Seite des Hauptspielplans befinden sich wichtige Textpassagen, die die wichtigen Informationen aus den Spielregeln enthalten. Hier wird auch das Szenario abgelegt: Zwei doppelseitige Plättchen erklären insgesamt vier Spielziele. Es gibt die Spielziele Forschung, Anti-Imperialismus, Wissenschaft und Krieg. Diese Plättchen modifizieren die Siegpunkte. Willst du forschen, gibt es keine Siegpunkte für versenkte Schiffe, sondern sogar Minuspunkte. Spielst du das Szenario „Krieg!“, gibt es zwei Siegpunkte für jedes versenkte Schiff.

In Kartenform bringt Nemo’s War von Frosted Games Upgrades für eure Schiffe und Abenteuerkarten. Zu Beginn des Spiels gibt es ein Kartendeck von Abenteuern, die in drei Akte aufgeteilt sind. Diese Karten werden am Ende jeder Runde gezogen und können abzuschließende Tests sein oder Events, die etwas im Spielverlauf verändern.

Dazu gibt es jede Menge Marker für die Ozeane und die Leisten auf dem Hauptspielplan und eine dreidimensional gestaltete Nautilus: Das Schiff, mit dem du dich über den Ozean bewegst.

Wie spielt man Nemo’s War?

Das Brettspiel Nemo’s War beginnt mit einer Abenteuerkarte.

in der Placement-Phase würfelst du mit zwei Würfeln und kannst deine Würfel entsprechend ihrer Augenzahlen auf den Weltmeeren platzieren. Auf jedes der Meere legst du jetzt einen Gegnermarker. Wenn alle Gegnermarker eines Meeres ausgelegt sind, musst du einen der Gegnermarker gegen ein gegnerisches Schiff austauschen. Die Bedrohung wird also konkreter! Zuerst gibt es nur weiße Handelsschiffe, die sich ausgerüstet haben. Sind alle Plätze für Handelsschiffe mit Bewaffnung belegt, erzwingen die Würfel, dass du Kriegsschiffe auch zwischen die Meere legen musst.

Für die Differenz deines Würfelergebnisses bekommst du Aktionspunkte. Hast du eine 3 und eine 6 gewürfelt, schiebst du den Aktionspunktmarker auf die Nummer 3. Würfelst du einen Pasch, wird nur einer der Würfel für ein gegnerisches Schiff eingesetzt.

In Nemo’s War gibt es acht Aktionen:

  • Abenteuer erleben (2 AP): Du ziehst eine Abenteuerkarte
  • Attackieren (1 AP): Du attackierst ein fremdes Schiff
  • Revolte anzetteln (1 AP): Platziere einen Würfel
  • Bewegen (1 AP): Bewege den Nautilus auf der Karte
  • Ausruhen (2 AP): Die Crew regeneriert sich
  • Reparieren (2 AP): Repariere dein Schiff
  • Refit (2 AP): Kaufe Upgrades für die Nautilus
  • Suchen (1 AP): Wir sind auf dem Meer, was sollte man schon suchen? Schatzkisten natürlich!

Mit einem Pasch bekommst du keine neuen Aktionspunkte. Du kannst aber Aktionspunkte aus dem vorherigen Zug aufheben und jetzt verwenden.

Der Erfolg deiner Aktionen

Je nach dem, welche Aktion du durchführst und welche Augenzahl du beim Erwürfeln deiner Aktion erreichst, gibt es Erfolge oder Misserfolge. Verwendest du einen Aktionspunkt darauf, nach einer Schatzkiste zu suchen, würfelst du mit beiden Würfeln. Bei einem Zweierpasch geschieht Schlimmes, bei einer kombinierten Augenzahl von drei bis sechs Schlechtes, und erst ab einer 7 oder höher kann man deine Aktion als erfolgreich werten.

Hier sind konkrete Beispiele für die Aktion „Ausruhen“:

  • Würfelergebnis von 2:  Deine Crew verliert einen Gesundheitspunkt.
  • Würfelergebnis von 3 – 6 : Kein Effekt.
  • Würfelergebnis von 7 – 8: Du gewinnst eine Crew-Gesundheit auf der Leiste, aber auch einen Punkt auf der Berüchtigtkeits-Skala.
  • Würfelergebnis von 9 – 11: Du bekommst eine Crew-Gesundheit.
  • Würfelergebnis von 12: Du regenerierst gleich zwei Gesundheitsstufen der Crew!

Du kannst deinen Würfelwurf beeinflussen, indem du deine Leisten einsetzt. Du kannst  beispielsweise den Nemo-Marker und die Crew-Gesundheit in die negative Richtung zwischen zwei Punkte bewegen und wettest mit diesem Wert, der auf der Leiste steht, auf dein Würfelergebnis. Wettest du somit auf die Modifikatoren +2 und +3, gehst du davon aus, dass du mit den Würfeln das Ergebnis erreichst, das du als Minimum benötigst. Hast du es geschafft, darfst du die Marker auf der Leiste zurückschieben und dein Würfelergebnis um die Wettmodifikatoren verändern.

Deine Crew besteht aus Crewplättchen. Sie enthalten DRM (Dice Roll Modificator), mit denen du dein Würfelergebnis der Aktionen beeinflussen kannst. Benutzt du deine Crewmitglieder, musst du sie nach der Aktion umdrehen. Alle, die du am Ende des Spiels nicht umgedreht hast, bringen dir später zusätzliche Siegpunkte.

Kämpfe

Kämpfst du gegen andere Schiffe, kannst du entweder heimlich angreifen (+1 auf den Würfelwurf), oder aggressiv angreifen. In diesem Fall kannst du nach einem Sieg von deinem einzigen Aktionspunkt so lange zehren, bis du aufhörst, die Schiffe der Reihe nach zu versenken. Greifst du heimlich an, kannst du nur ein Schiff erfolgreich angreifen.

Wenn du ein unbekanntes Schiff angreifst, tauscht du den Marker gegen ein Handelsschiff und musst den Wert durch Würfeln erreichen, der oben rechts abgedruckt ist. Alles Weitere steht auf den Schiffen: Sie verteidigen sich, wenn sie zu früh aufgedeckt und nicht angegriffen wurden, sie geben unter Umständen Punkte auf der Berüchtigkeits-Skala, und an dieser Stelle ist Nemo’s War ziemlich spannend.

Kämpfst du gegen ein Kampfschiff, gibt es oben links auf dem Schiffsplättchen der Wert, mit dem das Schiff dich angreift. Würfele für das Kriegsschiff: Schaffst du seinen Wert, wird einer deiner Leisten absinken.

Je weiter du auf der Berüchtigkeits-Skala voranschreitest, desto mehr verändert sich der Schiffspool, aus dem du beim Aufdecken zufällig Schiffe ziehst. Es gibt immer schlimmere Auswirkungen: Stärkere Kriegsschiffe, ein zusätzlicher Würfel für die Placement-Phase, oder die stärkere Rückseite der Kriegsschiffe.

Fazit zu Nemo’s War

Das Brettspiel Nemo’s War von Frosted Games hat super interessante Spielmechaniken! Es ist allein tatsächlich super spielbar, und ich habe das Gefühl, dass es leicht zu verstehen ist, aber dennoch habe ich in dieser Rezension noch lange nicht alles gesagt. Was mich ein bisschen gestört hat, ist das Design. Es wirkt sehr nüchtern und technisch und hat mich persönlich überhaupt nicht abgeholt.

 Aber das Spiel macht Spaß und ich kann es von der Thematik und vom reinen Spiel an sich wirklich jedem empfehlen. Nemo’s War habe ich allein gespielt. Wie die kooperative Variante funktioniert, müsst ihr also selbst in einer Proberunde ausprobieren.

Dann erfahrt ihr auch alles über die Siegpunktmechanik, die Upgrades, Schätze, zusätzliche Abenteuer und die Geschichte drumherum. Denn Nemo’s War basiert auf einem Buch, und daher ist der textliche Teil dieses Brettspiels besonders cool.

Nemos War 2nd Edition
  • Victory Point Games

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here