Helden im Taktikgefecht – Nebel über Valskyrr

0
155
Das Wichtigste in Kürze

Taktik, Strategie und Teamwork sind gefragt in „Nebel über Valkyrr“! Du kannst das Spiel alleine, aber auch mit bis zu vier Spielerinnen und Spielern ab 14 Jahren spielen.

  • Jede Runde besteht aus sieben Phasen
  • Ihr reist, verfolgt, greift an, verteidigt euch und stellt die Angriffskraft wieder her – in jeder einzelnen Runde.
  • Die Kämpfe sind das Herzstück von Nebel über Valskyrr.

Eine Gruppe von wagemutigen Helden muss sich in Nebel über Valskyrr den Gefahren stellen, den der kalte Nebel in das Land Valskyrr bringt. Wie in einem Rollenspiel besitzen die Helden und Gegnerhorden spezielle Fähigkeiten, die zu einem abwechslungsreichen Spielerlebnis beitragen sollen. Ob die Strategie, die Vorzüge von digitalen Rollenspielen auf ein Kartenspiel zu übertragen, aufgeht, zeigt uns Nebel über Valskyrr.

Datenblatt zum Kartenspiel Nebel über Valskyrr

Verlag: Heidelberger Spieleverlag
Anzahl Spieler: 1 – 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Herausforderungen: Teamwork, taktische Kämpfe
Vergleichbar mit:

Heldenausrüstung: Der Inhalt von Nebel über Valskyrr

Für alle angehenden Helden befinden sich 385 Karten in der Spielebox, die sich auf verschiedene Heldenkarten, Endgegnerkarten, Gegnerkarten, Begegnungskarten, Zeitkarten und Übersichtskarten verteilen. Dazu kommen 153 Marker, die sich aus Wundemarkern, Beutemarkern, Zielmarkern, Zustandsmarkern, Abenteuermarkern und einem Gruppenmarker zusammensetzen. Außerdem gibt es 22 Ortsplättchen, 8 Tableaus und 10 Holzwürfel. Zusätzlich zur Spielanleitung gehört auch ein Abenteuerbuch zum Lieferumfang.

Karten auf den Tisch

Wenn ihr mal ein Rollenspiel auf dem Computer oder Konsole gespielt habt, werdet ihr schnell feststellen, dass Nebel über Valskyrr dieses Konzept direkt auf ein Kartenspiel überträgt. Jede Karte von jedem Helden und jedem Gegner ist voll von Fähigkeiten, Bedingungen und Sonderregeln, die aus den digitalen Vorlagen bekannt sind. Das Spiel birgt also eine Komplexität, die eine gewisse Einarbeitungszeit voraussetzt, um wirklich alle Aspekte der Spielregeln zu verinnerlichen.

Nachdem die Spieler sich auf eines der vier Abenteuer geeinigt haben, wählen sie ihre Helden aus und verteilen die entsprechenden Karten untereinander, damit jeder sein eigenes Heldendeck und Belohnungskarten erhält. Ortsplättchen und Gegner werden basierend auf dem gewählten Abenteuer auf dem Tisch ausgelegt. Diese Karten bilden sozusagen das Spielfeld, das sich in zwei Zonen unterteilt. Jeder Spieler hat eine eigene Heldenzone, in der sich seine Heldenkarten und seine Marker befinden. Die ausgelegten Ortsplättchen bilden die Abenteuerzone, auf der sich die Gruppe bewegt.

Zudem gibt es eine große Anzahl an Kartenstapeln, aus denen ihr im Spielverlauf zieht. Mehrere Gegnerklassen, Belohnungen und Aktionen verteilen sich auf die Stapel. Dazu kommen die unterschiedlichen Marker. Die Tischplatte ist also ganz schön voll, und ohne Ordnung tappt man schnell im Nebel.

Im Team zum Erfolg

Der Weg zum Sieg führt über die Zusammenarbeit der bis zu vier Spieler. Stirbt einer der Helden im Verlauf des Spiels, hat die gesamte Gruppe das Abenteuer verloren. Dementsprechend ziehen alle Spieler gleichzeitig weiter über das Spielfeld, mit dem Ziel, den Endgegner zu erlegen.

Jede Runde besteht aus sieben Phasen:

  1. Die Verstärkungsphase
  2. Die Reisephase
  3. Die Verfolgungsphase
  4. Die Angriffsphase
  5. Die Verteidigungsphase
  6. Die Wiederherstellungsphase
  7. Die Zeitphase

Die Verstärkungsphase

Zu Beginn einer Partie Nebel über Valskyrr bekommen die Gegner Verstärkung, indem weitere Gegnerkarten hinzukommen.

Reisen und verfolgt werden

Anschließend, in der Reisephase, bewegt sich die Spielergruppe über das Spielfeld und deckt den nächsten Ort auf. Die meisten Orte bringen bestimmte Besonderheiten mit, die den Spielern entweder einen Bonus geben oder ihnen das Spiel erschweren. Das reicht von einer geschenkten Belohnungskarte bis zu direktem Schaden, sobald der Ort aufgedeckt wurde.

Da die Orte erst nach und nach aufgedeckt werden, bleibt es immer spannend, was die Helden als nächstes erwartet. Um einen Ort zu sichern, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Alternativ ist es auch möglich, sich von einem Ort zurückzuziehen, was aber Nachteile mit sich bringt, die vom Ort abhängig sind.

Die Gegner dürfen sich in der dritten Phase, der Verfolgungsphase, ebenfalls bewegen und in die Heldenzonen eindringen, um die Spieler anzugreifen.

Angriff und Verteidigung

Jetzt kommt die Angriffsphase: Die Kämpfe sind der Kernpunkt von Nebel über Valskyrr und werden mit Aktionskarten geführt, von denen jede Heldenklasse eine eigene Auswahl besitzt. Die Spieler, die sich im Kampf befinden, ziehen nun, in der Verteidigungsphase, fünf Karten und versuchen jetzt, die Gegner damit zu besiegen. Besiegte Gegner bringen Belohnungen in Form von neuen Heldentatenkarten, die man in den weiteren Runden im Kampf nutzen kann.

Natürlich sind die Gegner nicht wehrlos und schlagen zurück, wenn es einem Spieler nicht gelingt, sie zu besiegen.

Die Wiederherstellungsphase

In der Wiederherstellungsphase werden die Gegner zerstreut, die Spieler ziehen ihre Belohnungen und können sich jetzt ausruhe. Jeder Held hat einen Regenerationswert auf der Karte abgebildet, der in der Wiederherstellungsphase von Nebel über Valskyrr dafür sorgt, dass die Kräfte wiederhergestellt werden. Anschließend zieht ihr Karten nach, und die Zeitphase beginnt.

Die Zeitphase

Jede Runde kostet die Helden Zeit, die zusätzlich für Druck sorgt. Hierbei handelt ihr eine Zeitkarte ab. Der Zeitanzeiger wird entsprechend des Zeitwerts der gezogenen Karte verschoben. Erreicht die Zeitleiste den Endpunkt, bevor der Endgegner erlegt wurde, ist das Abenteuer nicht bestanden.

Ein Fest für Taktiker

Wie schon gesagt, sind die Kämpfe das Herzstück des Spiels. Die Gefechte sind aber nichts für Haudraufs, die blind alles zu Brei kloppen wollen, was sich bewegt. Ohne taktische Vorgehensweise segnen die Spieler in Nebel über Valskyrr schnell das Zeitliche. Es gilt also, die verfügbaren Karten gekonnt auszuspielen, auch wenn das bedeutet, dass nicht alle Gegner besiegt werden.

Selbst ein strategischer Rückzug aus einem Ort kann eine gute Lösung sein, um auf lange Sicht ans Ziel zu kommen. Ihr solltet immer abwägen, ob die Nachteile, die das vorzeitige Verlassen eines Ortes nach sich ziehen, geringer sind, als zum Beispiel der Schaden den eine Schlacht gegen eine scheinbar unüberwindliche Gegnerhorde hinterlassen würde.

Diese taktische Komponente bringt den großen Spaß am Spiel. Vor jedem Zug solltet ihr genau überlegen, wie ihr mit den vorhandenen Karten am besten vorankommen könnt.

Fazit zu Nebel über Valskyrr

Nebel über Valskyrr kann anfangs mit seiner Komplexität etwas überladen wirken. Wenn man sich in das Regelwerk eingearbeitet hat, entfaltet das Spiel aber seinen Spaß, der vor allem für taktisch agierende Spieler jede Menge Möglichkeiten bietet. Die vier verfügbaren Abenteuer wirken auf den ersten Blick vielleicht mager, aber durch die immer anders gestaltete Spielwelt und einem riesigen Haufen an Karten ist Abwechslung garantiert.

NSKN Legendary Games NSKD0006 Nebel über Valskyrr Kartenspiel
  • Autor: Blażej Kubacki
  • Spieldauer: 30 - 120 Minuten
  • Spieleranzahl: 1 bis 4 Spieler
  • Spielzeug
  • NSKN Legendary Games

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here