Hosentaschenmonopol – Monopoly Deal [Rezension]

0
167
Das Wichtigste in Kürze

Monopoly ist eines der beliebtesten Spiele überhaupt und hat weltweit zahlreiche Adaptionen und Themen. Wenn du aber unterwegs bist und Lust auf eine Runde Monopoly hast, kannst du auch Monopoly Deal spielen – das Kartenspiel zu Monopoly!

  • Ihr habt alle Karten auf der Hand: Gemischt werden hier Straßenkarten, Ereignisse und Geld
  • Die App ist 500 MB riesig und ergänzt das Spiel – wie immer bei Apps bin ich dabei mit gemischten Gefühlen am Start.

Das Monopoly Deal Kartenspiel soll eine Alternative zum großen Brettspiel Monopoly sein. Es ist perfekt für unterwegs: Klein, handlich, einfach zu erlernen und mit einer kostenlosen App ergänzt, soll das Spiel noch besser werden. Wenn ich schon „App“ höre, krempeln sich mir die Zehenägel nach oben. Eine App zum Brett- oder Kartenspiel ist das Letzte, was ich will. In diesem Artikel nehme ich dennoch Kartenspiel wie auch die App unter die Lupe und rezensiere hier für euch, ob die Kartenspielalternative zum beliebten Klassiker etwas taugt.

Cover des gesellschaftsspiels ,,Monopoly''
Frontcover Spiel ,,Monopoly“

Datenblatt zum Kartenspiel Monopoly Deal

Verlag: Altenburger Spielkarten
Anzahl Spieler: 2 – 5 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Glück, Karten sammeln, Romme-Skills anwenden, genug Geldkarten sammeln
Vergleichbar mit: Monopoly

Das Inventar von Monopoly Deal

In dem kleinen Koffer, in dem das Monopoly Deal Kartenspiel kommt, befindet sich die Spielanleitun und jede Menge Karten. Es gibt vier Spielablaufkarten, die jeder Spieler erhält. Auf ihnen steht das Ziel des Spiels sowie die Spielvorbereitung. Diese Karten kann jeder Spieler bei sich haben, um sich während des Spiels daran zu orientieren. Sie können aber auch vernachlässigt werden, wenn die Spieler das Monopoly Kartenspiel bereits beherrschen.

Unter den Karten gibt es Straßenkarten, Geldkarten, Grundstücksjoker-Karten und Ereigniskarten. Bevor das Spiel losgeht, müssen all diese Karten gut durchgemischt werden.

Wie spielt man Monopoly Deal?

Monopoly Deal ist ein Kartenspiel, mit dem das beliebte Klassiker-Brettspiel im kleinen Format spielbar ist. Die Spielregeln sind anders als beim Brettspiel Monopoly, und zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig. Das Kartenspiel ist perfekt für unterwegs. Ohne Hotels, Spielfiguren oder das umständlich große Brett lässt sich Monopoly Deal fast überall spielen.

Zu Beginn des Spiels werden die Karten gemischt und an die Spieler ausgeteilt. Jeder Spieler erhält fünf Karten auf die Hand. Alle anderen Karten bilden den Nachziehstapel und sollen in die Mitte des Spieltisches gelegt werden.

Dein Spielzug

Wenn du am Zug bist, ist dieser immer in zwei Phasen unterteilt. Zuerst ziehst du zwei Karten vom Nachziehstapel. Dann darfst du bis zu drei Karten aus deiner Hand ausspielen. Du kannst Ereignis- oder Geldkarten auf dein Konto legen, Grundstücke sammeln und Ereigniskarten mit ihren Effekten ausspielen.

Spielbrett des Brettspiels
Spielbrett Gesellschaftsspiel ,,Monopoly“

In jedem Spielzug kannst du bis zu drei Karten ablegen. Legst du Grundstücke ab, ist das, als würdest du sie im Brettspiel Monopoly kaufen. Vor dir ausliegende Grundstücke sind gekauft und bilden im Idealfall fertige Straßen. Denk daran: Wenn du mehr als drei vollständige Straßen hast, gewinnst du das Spiel.

Geldkarten, die du auf der Hand hast, legst du während deines Zuges auf dein Konto. Du brauchst es später.

Ereigniskarten kannst du jederzeit ausspielen und die Effekte sofort ausführen. Die Ereigniskarten sorgen dafür, dass der Geld- und Kartenfluss durcheinander gebracht wird. Mit der Ereigniskarte „Geldhai“ beispielsweise kannst du dir einen Spieler aussuchen, der dir fünf Geld zahlen muss. Die Ereigniskarte „Zwangstausch“ zwingt dich und einen Mitspieler dazu, ein Grundstück miteinander zu tauschen.

In Monopoly Deal gibt es kein Wechselgeld. Wenn du das Geld nicht passend hast, musst du mehr bezahlen und hast Pech gehabt.

A propos Pech: Die Mietzahlung auf den Grundstücken ist in Monopoly Deal ebenfalls durch eine Ereigniskarte gelöst. Mit der Ereigniskarte „Miete“ zwingst du alle Spieler dazu, dir Miete für deine ausgespielten Grundstücke zu zahlen.

Das Ziel des Spiels ist es, mehr als drei vollständige Kartensätze in unterschiedlichen Farben zu sammeln. Hast du das erreicht, hast du das Spiel gewonnen.

Die App zu Monopoly Deal

Monopoly Deal das Kartenspiel kannst du mit der Monopoly App spielen. Sie verbraucht 500 Megabyte auf dem Smartphone und ist für eine App wirklich gigantisch groß. Zum Glück ist die App bei der Größe keine Pflicht.

In der App findest du Anleitungen und Videos, die die App übrigens auch so riesig machen. Aufgeteilt ist die App in sieben Tutorial-Schritte:

  1. Bereitet euch vor
  2. Wenn du dran bist
  3. Grundstückskarten
  4. Geldkarten
  5. Ereigniskarten
  6. Möglichkeiten zum Bezahlen
  7. Der Gewinner

In der App können die Spieler einen Kartenstapel auswählen und somit das Thema von Monopoly wählen. Ihr wählt außerdem in der App, welchen Charakter ihr spielen wollt. Per Zufallsgenerator entscheidet die Monopoly Deal App, welcher Spieler zuerst an der Reihe ist.

Die App generiert Chance- und Ereigniskarten, die das Monopoly Kartenspiel ergänzen und mit den Charakteren bereichern sollen. Besonders toll finde ich als genereller Brettspielapp-Feind diese App natürlich nicht und möchte lieber das Spiel an sich spielen.

Fazit zu Monopoly Deal

Es ist außerhalb vom Solitärmodus immer eine Unart, mit Apps zu hantieren, finde ich. Ich weiß nicht, was diese App genau soll und warum es sie überhaupt gibt. Klar, man kann sich das Spiel von Videos erklären lassen, aber dazu braucht man noch lange keine App auf dem eigenen Smartphone.

Monopoly Deal ist definitiv gewöhnungsbedürftig. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich es mag oder nicht. Wobei – ich mag dieses Kartenspiel. Es hat nicht viel mit dem originalen großen Bruder Monopoly als Brettspiel zu tun. Es ist anders, ein wenig schräg, und irgendwie auch in Ordnung so. Das ist, als würdest du dir die Verfilmung eines Buches ansehen: Wenn du erwartest, dass der Film so gut ist wie das Buch, wirst du enttäuscht werden. Filme sind immer schlechter als die Buchgrundlagen. Wenn du beides aber als unabhängige Werke betrachtest, die sich derselben Grundidee bedient haben, kannst du mit beidem leben: Mit einem guten Buch und einem merkwürdigen, alternativen und irgendwie sympathischen Film.

Ich denke, genau so verhält sich das auch mit dem Monopoly Deal Kartenspiel. Als alleinstehendes Spiel macht es Spaß und ist eine tolle Spielmöglichkeit für unterwegs und für zwischendurch. Hat man aber den Anspruch, die Genialität und den Familienspaß des Brettspiels in dieses kleine und günstige Kartenspiel zu pressen, wird man enttäuscht.

Fazit: Monopoly Deal ist ein nettes Spiel, das mehr Beachtung finden sollte. Es macht neben dem Spielspaß beim Spielen selbst allerdings eher Lust auf das Brettspiel.

ASS Altenburger 22502005 - Shuffle, Monopoly Deal
  • Das Kartenspiel zum Spieleklassiker - jetzt neu mit digitaler Erweiterung
  • ab 8 Jahre
  • 2 bis 5 Spieler
  • Spieldauer: ca. 20 Minuten
  • Inhalt: 110 Karten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here