Besserwisser und mehr – Kylskapspoesis Klugscheißer [Rezension]

0
81

Kylskapspoesis Klugscheißer Spiel ist ein Kartenspiel, ähnlich wie bezzerwizzer, das interessante Spielfragen hat und für große Runden und feucht-fröhliche Abende perfekt geeignet ist. Was für Fragen gestellt werden, wie viel Spaß das Gesellschaftsspiel auf Dauer macht und welches Fazit ich erschließe, beschreibe ich in dieser Rezension.

 

Datenblatt zum Kartenspiel Klugscheißer von Kylskapspoesi

Verlag: Kylskapspoesi
Anzahl Spieler: ab 2 Spielern
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren*
Herausforderungen: Schätzen, Abwägen, Ideen haben
Vergleichbar mit: bezzerwizzer

*eigener Eindruck: Besser ab 15 oder 16 Jahren

 

Das Spielprinzip von Kylskapspoesis Klugscheißer

Die Fragen im Kartenspiel Klugscheißer von Kylskapspoesi sind besonders. Sie sind etwas skurril und komisch, könnten unter „Unnützes Wissen“ verbucht werden. Genau solche Fragen machen Spaß, vor allem, wenn man sie in gemischten Gruppen spielt, in denen nicht jeder den gleichen Bildungsstand hat. Also ein Spaß für die ganze Familie, jung und alt, Akademiker und Arbeiter.

Die Regeln von Klugscheißer sind dabei sehr einfach: Die Fragen dürft ihr in beliebiger Reihenfolge stellen. Entweder suchst du dir eine der drei Fragen von der Karte aus, oder du stellst alle drei Fragen nacheinander.

 

Unausgereifte Spielmodi

Die Spielanleitung ist in den Deckel von Kylskapspoesis Klugscheißer gedruckt. Darin ist eine Spieloption vorgeschlagen, die ich persönlich nicht mag. Es sei denkbar, den jeweils linken Nachbarn zu fragen. Nach der Beantwortung soll der, der gefragt wurde, eine neue Karte ziehen und die Fragen an die Person links daneben zu stellen.

Dieser Spielmodus gefällt mir persönlich nicht, weil ich ein Freund von großen Diskussionen bin. Wenn jeder sich Gedanken über die Frage macht, tauchen schnell lustige Gedankenexperimente auf. Man begründet, sucht zusammen eine Antwort, lockt sich auf falsche Fährten und so weiter.

Dafür sieht der Deckel der Klugscheißer-Verpackung aber auch eine Möglichkeit vor. Hier empfiehlt der Verlag, dass man die Antworten still und geheim notiert und anschließend gleichzeitig aufdeckt. So ist gewährleistet, dass sich nicht jeder einer Meinung anschließt.

In meiner ersten Klugscheißer-Runde in großer Gruppe war es nun leider so, dass ich diejenige mit der größten Allgemeinbildung war. Ich kann gut argumentieren – auch wenn meine Antwort der größte Schwachsinn ist. Wer sich selbst nicht viel zutraut oder oft falsch gelegen hat, hat sich mir einfach angeschlossen und somit die Punkte abgesahnt. Das ist etwas schade und erfordert Kreativität beim Spielaufbau.

Insgesamt ist Klugscheißer nicht ganz ausgereift. Es geht schlichtweg um die interessanten, skurrilen und erschreckenden Fragen. Wie genau ein solches Quiz in einer großen Runde gespielt werden soll, ist nicht ganz klar. Die „Ich frage die Person links von mir“-Methode ist etwas lieblos. Die „Alle diskutieren und schließen sich jemandem an“-Methode kann leider aufkommen und verdirbt den Spaß ebenso.

Daher ist es umso wichtiger, seine Antworten zu begründen. Lustige Geschichten und absurde Vorstellungen sind ein Muss für Klugscheißer von Kylskapspoesi. Erst durch das soziale Miteinander wird das Spiel zum lustigen Dauerbrenner.

 

Absolut ausgereift: Die Fragen in Klugscheißer von Kylskapspoesi

Die Fragen im Klugscheißer Kartenspiel von Kylskapspoesi sind nicht einfach Allgemeinwissens-Fragen. Im Gegenteil. Wer zum Geier soll das wissen? Genau mit dieser Prämisse wurden die Fragen wohl im Verlag ausgesucht. Und genau deshalb macht Klugscheißer so viel Spaß.

Eine Auswahl von Fragen, die meist mindestens einer in der Runde beantworten kann:

  • LEGO ist ein weltberühmter Spielzeugname, doch wofür ist LEGO die Abkürzung?
  • Können zweieiige Zwillinge unterschiedliche Väter haben?
  • Was muss man tun, um Rastalocken zu bekommen?
  • In Europa und in den USA sieht ein Smiley so aus :-). Wie sieht er in Japan aus?
  • Was ist das bekannteste Wort der Welt?

 

Schätzfragen. Gebt mir lustige Schätzfragen!

  • Wie viel Geld kostet ein Hund während seiner Lebenszeit den Besitzer?
  • Wenn deine Fingernägel 4 Zentimeter wachsen, wie viel wachsen gleichzeitig die Fußnägel?
  • Wie viel verdient ein Mann, der 180 cm groß ist, im Durchschnitt mehr, als einer von 170 cm Größe?
  • Wenn man den im Laufe eines Lebens ausgeschiedenen Stuhlgang eines Menschen aneinanderlegte, wie weit würde man dann kommen?
  • Wie viele Menschen lebten auf der Erde, als Jesus geboren wurde?

 

Hier kommen Fragen, bei denen man sich fragt: „Wer zum Geier weiß denn sowas?“

  • In welchem Land zahlt man prozentual am meisten Steuern von seinem Einkommen?
  • Woran starb Jesus eigentlich, als er gekreuzigt wurde?
  • Wann wurde zum ersten Mal Shampoo benutzt?
  • Welches Lebensmittel kostet heute noch so viel wie vor etwa 100 Jahren?
  • Kann man mit der DNA-Analyse eines Verbrechers, der eine Woche vor dem Verbrechen eine Bluttransfusion erhalten hat, bei einem DNA-Test versehentlich den falschen Täter verdächtigen?
  • Warum bedeutet die Nummer 4 Unglück in Japan?
  • Kann man in einem U-Boot seekrank werden?

 

Um das Kartenspiel Klugscheißer nicht zu spoilern, verrate ich in dieser Rezension selbstverständlich keine einzige Antwort. Wenn du all das wissen und mit deinen Freunden um den Titel des Klugscheißers spielen willst, brauchst du dieses Spiel.

 

Anmerkungen zur Altersfreigabe

Und nun möchte ich eine Auswahl an Fragen präsentieren, die mich die Altersempfehlung anpassen lassen.

  • Wie häufig wird an einem Kalendertag auf der Erde Geschlechtsverkehr ausgeführt?
  • Wie lang ist ein erigierter Gorillapenis?
  • In welchem Land hat die Bevölkerung laut Untersuchungen am meisten Sex?

Natürlich dürfen Zwölfjährige alles über Geschlechtsverkehr wissen. Aber in den Spielvarianten, in denen Kylskapspoesis Klugscheißer so richtig Spaß macht, diskutiert man und hat Spaß mit dem „Drumherum“.

Wird also gefragt, wie oft ein Mensch Geschlechtsverkehr hat, kann man mit Kindern am Tisch keinen offenen Austausch haben. Mir persönlich gefällt das Spiel besonders gut bei einem guten alkoholischen Getränk in einer Sommernacht. Und da haben Minderjährige natürlich nichts zu suchen. Es ist also alles eine Sache der Menschen, mit denen man Klugscheißer spielen möchte.

 

Fazit

Das Kartenspiel Klugscheißer von Kylskapspoesi macht Spaß, wenn die Spielerunde dafür geschaffen ist. Es ist meiner Meinung nach nichts für Familien mit Kindern im Alter von zwölf Jahren. Das Spiel ist für große Gruppen geeignet, ich habe es selbst schon mit zwanzig Personen gespielt. Das war etwas chaotisch, zugegeben. Grundsätzlich ist es ein perfektes Spiel für lange Nächte, zum Ausklingen eines Geburtstags beispielsweise. Mit leicht angetrunkenen Mitspielern kommt ein offener Themenaustausch zustande. Die Fragen von Klugscheißer sind knifflig, skurril, einfach, pikant oder obszön. Eine bunte Mischung für bunt gemischte Spielerinnen und Spieler.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here