Bunt, leicht & kurz – Kribbeln [Rezension]

0
72

Kribbeln ist ein Würfelspiel, in dem bestimmte Aufgaben in Form von farbigen Würfelergebnissen erfüllt werden. Ist die Aufgabe erfüllt, erhältst du Punkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Ein kinderleichtes und dennoch spannendes Spiel rezensiere ich jetzt für euch.

Datenblatt zum Würfelspiel Kribbeln

Verlag: Ravensburger, Thomas Sing
Anzahl Spieler: 2 – 5 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Kopfrechnen, Schätzen, Zahlen vergleichen, Vorausplanen, Glück
Vergleichbar mit: Kniffel, Phase 10

Das Spielprinzip von Kribbeln

In der Spieleschachtel von Kribbeln sind sechs Würfel, ein Bleistift, die Spieleanleitung und ein Block mit Wertungsblättern enthalten. Der Block besteht aus sechs verschiedenen Aufgabenblättern. Einer der Mitspieler verwaltet den Block und trägt die Ergebnisse ein. Der Spieler, der an der Reihe ist, muss eine Aufgabe erfüllen und dabei versuchen, eine möglichst hohe Summe zu erzielen.

Die Würfel sind bunt gestaltet. Nicht jede Zahl hat die gleiche Farbe, aber auf jedem Würfel ist jede Farbe vorhanden. So kann man die Zahlen 1 – 6 würfeln, aber gleichzeitig auch unabhängig von den Zahlen die Farben Rot, Orange, Blau, Schwarz, Gelb und Grün.

Zunächst erinnert der Spielaufbau an Kniffel. Im Gegenteil zu Kniffel wird aber hier von oben bis unten gespielt: Alle Spieler beginnen in der ersten Zeile. Ist die Aufgabe geschafft, geht es in die nächste Zeile.

Ist die Aufgabe geschafft, wird die gewürfelte Augenzahl in das jeweilige Feld eingetragen und ergibt am Ende den Endstand, durch der die Sieger ausgewählt werden.

Das Aufgabenprinzip

Die Aufgaben beim Kribbeln beziehen sich auf Farben. Die Würfelaugen sind lediglich dazu da, damit ihr Punktzahlen in die Tabelle eintragen könnt. Zu Beginn eines Zuges würfelt der Spieler. Er darf bis zu drei Mal würfeln.

Ist die Aufgabe beispielsweise „2 x Rot“, so darf im Würfelergebnis aus allen sechs Würfeln nur zwei Mal rot gezeigt werden. Würfelst du vier rote Augenzahlen, so kannst du die beiden überflüssigen Roten erneut würfeln. Werden von diesen beiden Würfeln wieder beide rot, darfst du noch einmal würfeln in der Hoffnung, dass sie im nächsten Wurf beide eine zufällige Farbe außer Rot haben. Der dritte Wurf ist der letzte: Entweder würfelst du so, dass im Gesamtergebnis nur exakt zwei Augen nach oben zeigen, oder es ist wieder ein roter Würfel dabei.

Im ersten Fall hast du die Aufgabe gewonnen. Dann darfst du sämtliche Augen, die nach oben zeigen, zusammenzählen. Hast du alle sechs Zahlen addiert, schreibst du das Ergebnis in das Feld unter deinem Namen, das in der Zeile der aktuellen Aufgabe steht.

Wenn du die Aufgabe nicht erfüllt hast, darfst du deine Zahl in das Kribbeln-Feld des Aufgabenblocks schreiben. Bist du beispielsweise bei der zweiten Aufgabe im gelben Feld und versagst bei einer Aufgabe, dann kannst du dein Ergebnis ins Feld „Kribbeln 2“ einfügen. Ist dies aber besetzt, musst du die aktuelle Aufgabe, die nicht geklappt hat, durchstreichen und erhältst hierfür keine Punkte.

Hat ein Spieler eine Aufgabe nicht geschafft, darf das Kribbeln-Feld genutzt werden. Dieses Feld ist vergleichbar mit dem Chance-Feld beim Kniffel. Die Kribbelfelder 1 – 4 müssen mit aufsteigenden Zahlen gefüllt werden. Hast du Kribbeln 1 mit einer 40 gefüllt, so darfst du im weiteren Verlauf des Spiels für Kribbeln 2 keine 40 oder darunter eintragen.

Die Aufgaben bei Kribbeln

Bei diesem lustigen Würfelspiel gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben, die durch Symbole in den einzelnen Zeilen gekennzeichnet sind.

Eine durchgestrichene Farbe bedeutet, dass das Würfelergebnis in der aufgedruckten Farbe nicht in deinem Würfelergebnis enthalten sein darf.

Eine Farbe mit einer Nummer davor bedeutet, dass du exakt so viele Würfel dieser Farbe in deinem Ergebnis haben musst. Ist die Aufgabe beispielsweise „2x Rot“, kannst du nur mit zwei roten Würfelergebnissen bestehen. Nicht, wenn du mehr als zwei hast!

Die Farben können aber auch auf einer Waagschale vorkommen. Die größere Farbe muss hierbei häufiger vorhanden sein als die kleinere Farbe. Sind sie gleichauf, müssen gleich viele Ergebnisse in der entsprechenden Farbe vorliegen.

Drei unterschiedlich stark grau eingefärbte Fragezeichen-Felder beispielsweise bedeuten, dass dein Würfelergebnis drei unterschiedliche Farben enthalten soll. Die Farbe selbst ist dabei egal, und auch, wie viele Würfel einer Farbe du hast, ist nicht wichtig.

Beim mit Regenbogen unterlegten Fragezeichenfeld ist es wichtig, dass du von einer beliebigen Farbe insgesamt so viele Ergebnisse erzielst, wie vor dem Fragezeichenfeld steht. Ist dort beispielsweise „4x [?]“ in Regenbogenfarben abgedruckt, kannst du mit vier gleichfarbigen Würfeln gewinnen.

Sind zwei Würfel mit einem Ungleichheitszeichen gegenübergestellt, ist es wichtig, dass die gedruckten Farben nicht gleich häufig in deinem Würfelergebnis vorhanden sind. Angenommen, auf dem Spielblock steht „Gelb ungleich Blau“. Dann kannst du ein gelbes Ergebnis mit zwei, drei, vier oder fünf blauen Ergebnissen kombinieren oder andersrum. Wichtig ist nur, dass du nicht gleich viele gelbe Würfel hast, wie du blaue Würfel im Ergebnis besitzt.

Platzierung und Wertung

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Spielergebnisse zu werten. In der Spieleanleitung von Kribbeln ist vorgesehen, dass nach jedem Zug sofort jede Zeile ausgewertet wird. Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Wertung einzelner Ergebnisse erst am Ende des Spiels vorzunehmen. Vor allem, wenn man mit Kindern spielt, empfehlen wir die letzte Methode, da die Herausforderung im laufenden Spiel Kopfrechnen ist. Kopfrechnen wird bei Kindern besser geschult, wenn sie es ohne Unterbrechungen machen. Die Wertung selbst ist ein Vergleichen der Zahlen, was mathematisch bei uns im Kopf andere Bereiche fordert.

Nichts desto trotz läuft die Wertung wie folgt ab: Der beste Spieler kriegt die meisten Punkte, nie aber mehr als die Spieleranzahl. Spielen drei Spieler mit, erhält derjenige, der in einer Aufgabe die höchste Zahl gewürfelt hat, drei Punkte. Der zweitplatzierte Spieler erhält einen, und dem dritten trägst du einen einzelnen Punkt in das dunkel schattierte Feld neben seinem Würfelergebnis.

Durch diese Wertung müssen keine zehn zweistelligen Zahlen addiert werden, sondern die Platzierung in Kribbeln wird so durch Addition der Wertungspunkte erreicht. Dadurch kann ein Ergebnis, in dem der Erstplatzierte 26 Punkte hatte, der Zweitplatzierte aber schon nur noch 12 Punkte, näher zusammengerückt werden und kleine Patzer wie eine Aufgabe, die nicht funktioniert hat, geht nicht so sehr ins Gewicht.

Gewonnen hat, wer die meisten Punkte hat.

Unser Fazit zu Kribbeln

Eine Runde dauert 20 Minuten. Rechnerisch stellt Kribbeln Anforderungen ans Vergleichen und Aneinanderreihen von Zahlen sowie ans Kopfrechnen im Rahmen des kleinen Einmaleins. Daher habe ich das Spiel auch direkt mit in die Grundschule genommen, in der ich nachmittags die Hausaufgabenbetreuung mache und eine AG leite. Das Spiel ist laut Ravensburger ab acht Jahren spielbar. Aber auch die siebenjährigen Erstklässler kamen mit dem Spiel und dem Zusammenzählen zurecht, wenn man sie bei der Addition der Augenzahlen unterstützt. Den Kindern macht es unheimlich Spaß und ich bin zufrieden, dass sie mal spielerisch ans Rechnen herangehen. Für mich als Erwachsene sind zwei, drei Runden Kribbeln wirklich spaßig gewesen. Doch einen Langzeit-Spaß-Faktor kann ich mir hierbei leider nicht vorstellen. Kribbeln hat mich persönlich nicht wirklich abgeholt, aber es erleichtert mir ab jetzt meine Hausaufgabenbetreuung.

Angebot
Ravensburger 26704 - Kribbeln
  • kniffliges Würfelspiel
  • 1 Spielblock mit 6 verschiedenen Wertungsblättern und unterschiedlichen Aufgaben sorgt für lange Spannung
  • Spieler: für 2-5 Spieler
  • Spieldauer: 20 Minuten
  • Alter: ab 8 Jahren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here