Domino in ausgefuchst – Kingdomino [Rezension]

0
34
Das Wichtigste in Kürze

Kingdomino ist ein leichtes, sehr zugängliches Spiel, das auf dem Domino-Prinzip basiert. Es hat neben der klassischen Domino-Strategie ein ausgeklügeltes System, durch das der Startspieler in jeder Runde neu bestimmt und die Dominosteine gemischt und aufgedeckt werden.

  • Ziel des Spiels ist es, sich ein Königreich in einem Feld von 5 x 5 Landschaften aufzubauen.
  • Spielt ihr zu zweit, ist das Ziel ein Königreich mit 7 x 7 Landschaftsfeldern.
  • Gewonnen hat, wer die meisten Punkte hat. Diese errechnen sich aus dem Produkt aus der Anzahl zusammenhängender Felder einer Art und der Anzahl von Kronen in diesem zusammenhängenden Landschaftstypen.

Kingdomino ist ein Familienspiel, das 15 – 30 Minuten dauert und im Grunde ein Domino-Spiel ist. Die Spieler setzen ihre Plättchen nach Domino-Regeln und errichten dadurch ihr Königreich. Kingdomino ist Spiel des Jahres 2017 geworden, und daher möchte ich es mir in dieser Rezension genauer ansehen, erklären und rezensieren.

Datenblatt zum Legespiel Kingdomino

Verlag: Pegasus Spiele
Anzahl Spieler: 2 – 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Planen, anlegen, neu planen, Glück, Taktik
Vergleichbar mit: Domino

Domino mit Spielfiguren

Kingdomino von Pegasus Spiele ist ein Domino-Spiel mit Landschaften statt Zahlen. Die Spieler beginnen mit einem Einerfeld, auf dem sie ihr Schloss aufbauen. Kingdomino enthält im Prinzip nur die Schlösser, Jokerfelder, Dominosteine und Spielfiguren.

Moment – Spielfiguren bei Domino? Das ist das ausgeklügelte Startspieler-System von Kingdomino, das ein bisschen Chaos in den Spieleklassiker bringt.

In der ersten Runde zieht ihr vier Plättchen und sortiert sie den Zahlen auf der Rückseite nach auf dem Tisch. Die Spielfiguren der Spieler platziert ihr jetzt zufällig auf den Plättchen und dreht sie um. Wenn die Spieler die Plättchen verwenden, müssen sie nicht nur auf die Landschaften achten, sondern auch auf die Kronen, die auf manchen Feldern aufgedruckt sind. Diese beeinflussen später die Siegpunkte.

Der Spieler, der oben auf einem Dominostein steht, muss sich diesen Stein nehmen und an sein Schloss anlegen. Er kann sich jetzt die nächsten freien Dominosteine ansehen und wählen, welches Plättchen er als nächstes verwenden will. So funktioniert jede Runde in Kingdomino: Der Spieler ganz oben ist der Startspieler der Runde und hat freie Wahl bei den nächsten Plättchen. Dafür ist er oder sie in der folgenden Runde vermutlich nicht mehr der Startspieler, und so rotiert das Ganze ordentlich durch.

So spielt ihr Kingdomino

Jedes Zweier-Plättchen zeigt zwei verschiedene Landschaften. Es gibt einzelne Joker-Landschaften, die frei an alle anderen Felder ansetzbar sind und zugleich den Start von Kingdomino darstellen. Auf dem Jokerfeld, mit dem die Spielerinnen und Spieler das Spiel beginnen, setzen sie ein Schloss, das aus vier Pappteilen dreidimensional aufgestellt wird. An dein Schloss kannst du beliebige Landschaftsplättchen anbauen. Alle weiteren Plättchen, die du an die Landschaften anlegst, müssen nach dem Domino-Prinzip übereinstimmen.

Das Spielprinzip von Domino ist denkbar einfach: Du kannst Wüste an Wüste legen, Wasser an Wasser, Wald an Wald und so weiter. Dadurch, dass auf den Landschaftsplättchen immer zwei verschiedene Landschaften aufgedruckt sind, variiert die Landschaft rund um das Schloss natürlich.

Ziel des Spiels ist es, ein fünf mal fünf Felder großes Königreich aufzubauen.

Am Ende des Spiels wertet ihr die Felder aus: Alle Kronen-Felder werden bei der Endauswertung relevant. Zähle alle zusammenhängenden Felder einer Art zusammen und multipliziere sie mit der Anzahl der Kronen innerhalb dieses geschlossenen Landschaftstypen.

Gewinnen und Variation

So bringen beispielsweise vier Wüstenteile ohne Krone 4 x 0 = 0 Punkte.

Ein einziges Goldminenfeld mit zwei Kronen bringt dir aber 1 * 2 = 2 Punkte.

Baust du vier Wasserfelder aneinander und darin befinden sich zwei Kronen-Felder (die mit den Hütten), rechnest du 4 * 2 = 8 Punkte!

Steht dein Schloss in der Mitte eines vollständigen 5×5-Felds ohne Lücken, erhältst du zehn Bonuspunkte.

Wenn du Kingdomino zu zweit spielen möchtest, kommen die doppelten Spielfiguren zum Einsatz. Die beiden Spieler spielen mit zwei Figuren der gleichen Farbe und können ein Königreich in der Größe 7 x 7 aufbauen.

Durch diese Mechaniken wird Kingdomino, vor allem durch die Startspieler-Mechanik, zu einem Wettstreit um bestimmte Plättchen. Die Spieler sind ganz heiß auf bestimmte Landschaftstypen, vor allem, wenn sie Kronen enthalten, und daher kommt nach kurzer Zeit im Spiel schon das Bedürfnis auf, sein Königreich zu planen, möglichst früh dran zu sein und gleichzeitig hoffentlich gute Teile weit oben aufzudecken und zu wählen.

Fazit zu Kingdomino

Das Legespiel Kingdomino von Pegasus Spiele ist super für Kinder. Es ist klein und schnell, es macht Spaß und fühlt sich wie ein rundes, gelungenes Spiel an. Ich kann mir vorstellen, dass sich Kingdomino super zum Verschenken eignet. Als Familienspiel ist es definitiv geeignet, und auch die Zweispieler-Variante macht immens großen Spaß, auch wenn man mit zwei Erwachsenen spielt.

Ich würde mir eine Erweiterung zu Kingdomino wünschen, durch die die Spieler mehr bauen können. Vielleicht mehr Landschaftstypen, für jeden Spieler ein  Feld der Größe 7 x 7 als Ziel oder ein bisschen mehr Varianz fände ich super. Doch das muss nicht sein; Kingdomino ist, was es ist. Nicht mehr, nicht weniger.

Definitiv ein nettes, aber nicht überwältigendes Spiel, das für Jung und Alt immer wieder kurzweiligen Spaß bringen kann.

Pegasus Spiele 57100G - Kingdomino
  • Schneller Einstieg dank bekanntem Domino-Prinzip
  • Spannender Bietmechanismus
  • Mit Zusatzregeln für anspruchsvollere Partien
  • Spielzeug
  • Pegasus Spiele

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here