Kartenspiele zu zweit – Spannende Zweisamkeit

0
222

Brettspiele machen super Spaß, aber sie haben einen Nachteil: Sie sind nur selten unterwegs spielbar. Gerade, wenn du häufig mit deinem Partner oder besten Freund unterwegs bist, sind Kartenspiele zu zweit unerlässlich. Aber welches Kartenspiel ist zu zweit der Renner? Mit diesem Artikel über Kartenspiele zu zweit befinden wir uns auf einer schmalen Gratwanderung. Wann sind sie langweilig? Wann können sie zu zweit Spaß machen? Und welche Kartenspiele sind mit üblichen Skat- und Doppelkopfblättern spielbar? All das erkläre ich dir von Herzen gern in diesem Artikel.

Lass uns diesen Artikel in zwei Teile aufteilen. Im ersten Teil möchte ich über Kartenspiele sprechen, die du so kaufen kannst, wie sie sind, um dann im Zug oder Hotel mit deiner Begleitung zu spielen. Natürlich sind diese Kartenspiele zu zweit auch für den gemeinsamen Feierabend im gemütlichen Heim geeignet. Im zweiten Teil dieses Artikels möchte ich über Kartenspiele mit Skat- und Doppelkopfkarten schreiben.

 

Bunt und einzigartig – Eigene Kartenspiele

Kartenspiele zu zweit sind immer dein treuer Begleiter, wenn du das willst. Sie passen in jede Tasche und auf jeden noch so kleinen Tisch. Selbst wenn du keinen Tisch im ICE bekommen hast, kannst du die Tischchen vom Sitz vor dir herunterklappen und mit deinem Nebenmann bzw. deiner Nebenfrau mit dem Spielen loslegen. Hier liste ich dir die Kartenspiele zu zweit auf, die ich in den letzten Jahren häufiger gespielt habe.

Zum ersten möchte ich Elfer Raus nennen. Das Spiel enthält 80 Karten in vier Farben. Zu zweit verwendet ihr aber nur 40 der Karten. Das Ziel des Spiels ist es, alle Karten abzulegen, indem ihr mit der Elf beginnt. An die Elf wird angelegt, wie wir es aus diversen Kartenspielen bereits kennen.

Angelegt wird auch bei Skip-Bo. Wir haben hier beim Brettspielguru das spannendere Skip-Bo Brettspiel rezensiert und beschrieben. Denn das reine Kartenspiel Skip-Bo wird mir persönlich schnell langweilig. Es handelt sich dabei um einen bunten Mau-Mau- und Rommé-Verschnitt, der unterm Strich ein reines Ablege- und Sortierspiel ist.

Ein Ablege- und Sortierspiel mit richtig Wumms ist Uno. Wer kennt Uno nicht? Das meistverkaufte Kartenspiel der Welt kommt mit 108 Karten in vier Farben. Die Aktionskarten sorgen dafür, dass das Gegenüber aussetzen muss, du doppelt dran kommst, der Gegner vier Karten ziehen muss – und wenn du Pech hast, kommt alles auf dich zurück. Uno hat viel Zufall und Glück, und wenn man sich so richtig aufregt, dass man schon wieder aussetzen musste und dann auch noch vergisst, vor dem Ablegen der letzten Karte „Uno“ zu sagen, wird bestraft. Somit entsteht schnell freundschaftlicher Hass – wie wir ihn am liebsten mögen!

Hass empfinde ich tatsächlich auch bei Ligretto. Ich mag Strategie. Ich denke gerne nach. Ligretto ist ein klassisches Ablege-Spiel mit eigenem Kartendeck. Bei Ligretto geht es aber um Geschwindigkeit. Reagieren, aktiv dabei sein, fit und klar im Kopf – wenn das etwas für dich ist, schau‘ dir doch mal Ligretto an! Es macht Spaß zu zweit, wenn man auf einem Level ist und sich gegenseitig gerne aus der Bahn wirft. Mich persönlich konnte es aber nicht überzeugen.

Last but not least möchte ich in dieser Kategorie eines der Kartenspiele zu zweit vorstellen, das du womöglich noch nie gehört hast. Kennst du das Fluxx Kartenspiel? Es besteht aus 100 Karten und ist ab acht Jahren spielbar. Die Spielregeln ändern sich, während das Spiel gespielt wird. jeder Spieler kann Regelkarten ausspielen, durch die sich das Spiel grundlegend verändert. Aktionskarten sorgen dafür, dass ihr euch gegenseitig Karten stehlen oder neue Regeln wieder entkräften könnt. Dann gibt es noch Zielkarten: Erst sie bestimmen, worum es bei Fluxx eigentlich geht und wie ihr gewinnen könnt. Für heitere Abwechslung und ein bisschen gezieltes Chaos ist Fluxx wirklich perfekt. Mein Highlight der Kartenspiele zu zweit mit eigenem Kartendeck!

 

Kartenspiele zu zweit mit Bube, Dame, König, Ass

Mit dem französischen Kartenblatt, das 52 Karten mit vier Farben à 13 Karten umfasst, kannst du unter anderem Bridge spielen. Bridge macht zu zweit Spaß und ist eines der ältesten Kartenspiele der Welt. Eigentlich spielt man Bridge zu viert in zwei Teams, aber es geht auch zu zweit. Es handelt sich um ein Stich-Spiel, bei dem zu Beginn des Spiels gereizt wird. Nach dem Reizen kommt das Auslegen, und je nach dem, wie die Reizung abläuft, kann eine der vier Farben zum Trumpf werden. Bridge spielt man eigentlich nicht zu zweit. Versucht ihr es doch, teilt trotzdem jedem Spieler 13 Karten zu und teilt nicht das gesamte Deck auf zwei Hände à 26 Karten auf.

Leider wird Bridge zu zweit schnell ermüdend. Mit dem vierfarbigen Kartendeck könnt ihr auch ein Spiel namens Cheat oder Bullshit spielen. Das funktioniert mit dem Skatspiel, das 32 Karten umfasst, aber auch mit dem Doppelkopfspiel mit 52 Karten. Bei Cheat bzw. Bullshit spielt ihr im Prinzip Mau-Mau. Aber die Karten werden verdeckt gespielt. Der Spieler sagt an, was er ausspielt, und wenn er gelogen hat, kann er auffliegen. Bullshit war früher als „Mogeln“ bekannt und ist eines meiner liebsten Kartenspiele zu zweit.

Was immer geht: Canasta! Dafür braucht ihr zwar zwei Kartendecks mit je 52 Karten, aber genau wie Rommé könnt ihr hier zu zweit inklusive Joker jede Menge Spaß haben.

Eines der Kartenspiele zu zweit, die du vielleicht noch nicht kennst, nennt sich Hurrikan. Hier wird mit 40 Karten. Die erhaltet ihr, wenn ihr ein Kartendeck mit 52 Karten von Zehnen, Neunen und Achten befreit. Insgesamt spielt man Hurrikan mit einem Aufbau, die an Poker erinnert: Sechs Karten auf der Hand, vier Karten offen auf dem Tisch. Das Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Karten in den Besitz zu bekommen. Bei all den Ablegespielen eine gelungen Abwechslung!

Wie eine Mischung aus Hurrikan und Poker wirkt auch das Omaha Kartenspiel. Hierbei spielt ihr zu zweit die klassische Poker-Variante, aber es gibt drei Gemeinschaftskarten und zwei Handkarten. Als alt eingesessene Poker-Expertin reicht Omaha leider nicht an mein heißgeliebtes liebstes Kartenspiel heran.

Natürlich könnt ihr zu zweit auch Siebzehn und vier, Black Jack, Mau-Mau oder Schwimmen spielen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf: alles, was ihr benötigt, ist das standardisierte Kartenset, aus dem sich undenkbar viele Spiele ergeben.

 

Na, war da etwas für dich dabei? Lass‘ uns in den Kommentaren wissen, welches der Spiele du am Spannendsten zu zweit findest. Oder hast du noch weitere Tipps für uns? Immer her damit!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here