Knusper, Knusper, Knäuschen … – Hexenhaus [Rezension]

0
198
Das Wichtigste in Kürze

Hänsel und Gretel in Brettspielform? Geht klar! In Hexenhaus von Lookout Games basteln die Spielerinnen und Spieler ein märchenhaftes Hexenhaus.

  • Baue mit dominoartigen Lebkuchenplättchen dein Hexenhaus in die Höhe.
  • Die Lebkuchen und Symbole, die du überdeckst, erhältst du. Mit Lebkuchen lockst du Märchenwesen an, die wiederum Siegpunkte bringen
  • Für jedes vollständige Stockwerk kriegst du Belohnungskarten, die dir unter verschiedenen Bedingungen zusätzliche Siegpunkte bringen.
  • Jeder Spieler kommt 15 Mal dran. Sind die 15 Lebkuchenplättchen verbaut, endet das Spiel.

Hexenhaus ist ein Familienspiel ab acht Jahren, das ein 3D-Puzzle für Kinder ab acht Jahren geeignet ist. Auf einem Feld von 3×3 baut ihr ein Hexenhaus in die Höhe, lockt Märchenwesen an und fangt sie mit genügend Lebkuchen ein. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie Hexenhaus funktioniert und rezensiere dieses Spiel.

Datenblatt zum Brettspiel Hexenhaus

Verlag: Lookout Games
Anzahl Spieler: 2 – 4 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Puzzlen. Abstraktes Denken, Vorausplanen, Ressourcen sammeln und ausgeben, clever Belohnungskarten auswählen
Vergleichbar mit: Reef

Das Inventar von Hexenhaus

In Hexenhaus von Lookout Games bauen die Spieler über 15 Runden ein Lebkuchenhaus. Es gibt jede Menge Marker in Form von Lebkuchen mit blauer, gelber oder grüner Glasur. Die rosa Lebkuchen sind zusätzlich in Herzform ausgeschnitten. Außerdem gibt es Karten, auf denen Märchenfiguren abgebildet sind und Sonderkarten mit Belohnungen.

15 Bauplättchen für 15 Runden mit Lebkuchensymbolen liegen vor jedem Spieler auf einem verdeckten Stapel. Drei davon sind offen aufgedeckt.

Jeder Spieler hat außerdem ein Spielertableau, um das Hexenhaus zu bauen. Das Spielertableau ist doppelseitig und enthält ein Feld von drei mal drei Symbolen. Es gibt blaue, grüne, gelbe und herzförmige Lebkuchen, aber auch Symbole wie Pfeile, Gittertüren und Treppen. Außerdem gibt das Spielertableau an, wie viele Lebkuchen du in deinem Lager haben darfst, bis du spätestens Lebkuchen ausgeben und eine Märchenfigur einsperren musst.

Links auf dem Spielertableau wird angegeben, wie viele Sonderkarten du in Verwendung haben darfst.

Zu Beginn des Spiels hat jeder Spieler eine Treppe. Aus der offenen Auslage der Märchenfiguren darf sich jeder eine Märchenfigur aussuchen und für sich reservieren. Darauf gehe ich im Folgenden genauer ein.

Wie spielt man Hexenhaus?

Das Brettspiel Hexenhaus konzentriert sich auf die Spielertableaus. die Spieler überdecken mit ihren Lebkuchen-Plättchen Symbole. Diese Symbole erhältst du und kannst mit ihnen magische Wesen einfangen. Wer nach 15 Runden die wertvollsten Märchenwesen eingefangen hat, gewinnt das Spiel.

Decke drei deiner Lebkuchenplättchen auf. Jedes Plättchen enthält zwei Lebkuchensymbole. Lege eines der drei Teile in deinem Zug auf dein Tableau. Dadurch überdeckst du zwei Teile. Die Symbole müssen nicht übereinstimmen. Es geht darum, welche Teile du überdeckst. Nimm jetzt aus dem Vorrat die Lebkuchen, die du überdeckt hast.

Überdeckst du eine Treppe, kannst du ein einzelnes Feld überbauen, sodass du mit den Zwei Feldern umfassenden Lebkuchenmarkern nach oben bauen und das 3×3-Feld ausfüllen kannst. Baust du eine Treppe, bekommst du nicht das Symbol, das du überdeckst. Erst, wenn du das zweite Stockwerk baust und die Treppe überdeckst, erhältst du die Belohnung des Symbols unter der Treppe.

Der Pfeil ist das Tausch-Symbol. Überdeckst du dieses Symbol, kannst du einen deiner Lebkuchen gegen einen beliebigen anderen Lebkuchen aus dem Vorrat austauschen.

Wenn du die Tür überbaust, lockst du eine Märchenfigur an.

Die Märchenfiguren in Hexenhaus

Die Märchenfiguren sind beispielsweise Rübezahl, die sieben Zwerge, der Zauberer von Oz, Alice im Wunderland.der Blechmann, Rotkäppchen oder Peter Pan. Wenn du eine Märchenfigur anstrebst, kannst du dir die Karte reservieren und oben an dein Spielertableau an die Türsymbole anlegen. Erst, wenn du sie gefangen hast, darfst du sie unten an dein Hexenhaus anlegen, wo ein sehr sympathisches Schloss mit Fußkette auf die Figuren warten.

Jede Märchenfigur besteht aus einer Illustration und einer Angabe von Lebkuchen sowie eine Siegpunkt-Zahl. Du musst den Märchenfiguren die Lebkuchen geben, die sie fordern und kannst dann die Karte für dich beanspruchen. Die Anzahl der Siegpunkte, die auf der Karte stehen, sind jetzt dein.

Die Märchenfiguren fordern beispielsweise:

  • Rotkäppchen möchte drei Herz-Lebkuchen und bringt dir drei Siegpunkte
  • Die sieben Zwerge wollen sieben Lebkuchen mit blauer Zuckerglasur und bringen dir zehn Siegpunkte.
  • Der Blechmann ist zwei Siegpunkte wert und fordert einen gelben und einen herzförmigen Lebkuchen.
  • Rübezahl verlangt drei blaue und drei gelbe Lebkuchen.

Hast du eine Märchenfigur in deinem Hexenhaus eingesperrt, drehst du die Karte auf die Seite und verdeckst sie. Für jede Figur erhältst du jetzt ein Joker-Plättchen. Bau es sofort in dein Hexenhaus ein. Überbaust du es später, kannst du dir nehmen, was immer du möchtest. Der Joker gilt als Lebkuchen jeder Art, als Tauschsymbol (nicht sinnvoll), Treppe oder Tür.

Belohnungskarten

Hast du ein Stockwerk vollendet und alle neun Felder belegt, darfst du dir eine Sonderkarte aussuchen. Die Sonderkarten legst du links an deinem Spielertableau an. Sie haben unterschiedliche Effekte:

  • Nudelholz: Je Märchenfigur mit Herzlebkuchen erhältst du zwei zusätzliche Siegpunkte
  • Schornstein: Wenn du mindestens 8 Stockwerke gebaut hast, kriegst du zusätzlich 9 Siegpunkte
  • Rabe: Für jeden übrigens Pfefferkuchen erhältst du am Ende des Spiels noch einen Siegpunkt extra
  • Zauberstab: Für jedes Märchenwesen, das mindestens vier Pfefferkuchen wert ist, erhältst du am Ende des Spiels einen zusätzlichen Siegpunkt
  • Schornstein: Für mindestens 6 Stockwerke erhältst du einmalig vier Siegpunkte
  • Schatzkiste: Hast du drei vollendete Stockwerke, erhältst du drei Siegpunkte
  • Zauberspiegel: Kopier am Ende des Spiels den Effekt einer Belohnungskarte deiner Mitspieler.

Wer am Ende des Spiels die meisten Siegpunkte hat, gewinnt Hexenhaus.

Fazit zu Hexenhaus

Das Brettspiel Hexenhaus von Lookout Games ist wirklich süß. Für junge Kinder etwas zu abstrakt, aber ab acht Jahren definitiv extrem schön. Ich mag das Thema sehr und finde es süß, wie Hexenhaus umgesetzt wurde. Für mich persönlich ist das Spiel nichts, was ich auf Dauer oder in einer Spielergruppe spielen würde, aber gemeinsam mit Kindern ist es definitiv ein sehr dankbares und nettes Spiel.

Hexenhaus ist ausgewogen. Manchmal gewinnen die Kinder, manchmal die Erwachsenen, es ist definitiv fair und hat eine schöne Spielmechanik. Obwohl das Spiel sehr abstrakt ist, ist Hexenhaus für Kinder spaßbringend und süß.

Angebot
Lookout Games 22160103 Hexenhaus (Das märchenhafte Familienspiel)
  • Du bist die Hexe in dieser Geschichte! Wer sein Hexenhaus geschickt baut und am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt und wird die gerissenste Hexe des ganzen Märchenwaldes! - Von führenden Fabelwesen empfohlen!
  • Baut Euer Hexenhaus mit dominoartigen Puzzleteilen auf einem 3 x 3 Raster. Das Besondere daran: Ihr puzzelt nicht nur auf einer Ebene, sondern könnt auch bereits gelegte Teile mit neuen überdecken. So wächst Euer Haus also nicht nur in die Breite und Tiefe, sondern auch in die Höhe! Durch die Symbole, die Ihr dabei überdeckt, erhaltet Ihr Lebkuchenplättchen. Von diesen gibt es 4 verschiedene im Spiel mit denen, in unterschiedlichsten Kombinationen, Ihr viele verschiedene Märchenwesen anlocken
  • Durch die lustig, im Comic-Stil illustrierten Figuren aus den beliebtesten und bekannten Märchen, machen dieses märchenhafte Legespiel zur idealen Unterhaltung für Jung und Alt
  • Inhalt: 4 Spielpläne, 60 Doppelplättchen, 28 Joker, 22 Treppen, 72 Pfefferkuchen, 40 Karten mit Märchenwesen, 20 Belohnungskarten, 1 Wertungsblock und 1 Spielregel
  • Das Puzzelspiel Hexenhaus von Phil Walker-Harding (dem Autor von Sushi Go!, Imhotep und Bärenpark) nimmt 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren mit in eine zauberhafte Welt voller Drachen, Feen und anderer Märchenfiguren. Durch das leicht zu verstehendes Spielprinzip und einer Spieldauer von ca. 30 Minuten, ist es ideal für ein kurzes Spiel zwischendurch sowie für lustige und spannende Spielabende für die ganze Familie. Das hochwertige Spielmaterial verspricht dabei lange Spielfreude - Hergestellt in Deutschland

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here