Welches Essen zum Spieleabend anbieten?

0
18

Bei einem guten Spieleabend dürfen dreierlei nicht fehlen. Getränke, Spiele und Snacks! Biete deinen Freunden tolle Snacks an, und ein langer Spieleabend darf zur Spielenacht werden. In diesem Artikel möchte ich dir ein paar Tipps geben, welches Essen zum Spieleabend für dich geeignet ist. Dabei gehe ich auf das ein, was wichtig ist: Essen, das schnell geht, denn du hast vielleicht nicht ewig Zeit in der Küche. Schließlich soll es um Gesellschaftsspiele gehen! Alle in diesem Artikel vorgestellten Speisen schonen natürlich Brett, Würfel & Karten: Fingerfood ist schnell verputzt und kann nebenbei weggesnackt werden. Fettige Finger sind natürlich streng verboten. Vegetarisches Essen zum Spieleabend ist auch dabei, und außerdem stelle ich euch meinen Favorite vor: Essen zum Angeben!

Schnelles und einfaches Essen zum Spieleabend

Der beliebteste Klassiker unter den Snacks ist natürlich der Käsespieß. Schneide dazu einfach Blöcke aus einem milden Käse (ich empfehle mittelalten Gouda) und stich mit einem Spieß durch eine Weintraube. Mit dem Weintrauben-Spieß stichst du anschließend durch den Käse, und schon kann jeder Gast deines Brettspielabends Käse und Weintrauben genießen. Dazu passt weiße Weinschorle.

Schnell und völlig ohne Koch-Skills machbar sind auch Toast-Muffins. Dazu brauchst du Toastbrotscheiben, Butter, Bacon und Eier. Rolle die Toastbrot-Scheiben mit einem Nudelholz aus und stecke sie mit einem großen Glas rund aus. Anschließend gibst du die platten Toast-Kreise in ein Muffinblech, das du zuvor mit Butter ausgestrichen hast. In die muffinförmigen Toastscheiben kannst du nun gebratenen Bacon und je „Muffin“ ein Ei geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, und ab in den Ofen. Bei 200 Grad brauchen die Toast-Muffins zwanzig Minuten. Und schon hast du herzhaftes Essen zum Spieleabend, bei dem deine Gäste weder Brote schmieren noch mit fettig gebratenen Eiern hantieren müssen, um sich ein Brot zu machen.

Vegetarisches Essen zum Spieleabend

Vegetarisch und aufregend wird es mit süßem Buscetta. Röste geschnittene Baguette-Scheiben in einer Pfanne oder im Toaster. Bereite in einer Schüssel eine Mischung aus Frischkäse, Salz, Pfeffer, Basilikum, Petersilie und etwas Zitronenabrieb vor. Darein gehört jetzt eine kleingeschnittene Mango, und fertig ist das vegetarische, süße Buscetta.

Besonders schnell gehen auch Crostini. Dazu röstest du Brot in einer Pfanne mit Olivenöl an, vermischt in einer Schüssel kleingeschnittene Tomaten, Basilikum, bei Bedarf Oliven und Pinienkerne und bestreichst damit die Crostini. Fertig ist der schnelle und vegane Party-Snack.

Eine weitere Fingerfood-Idee sind gepimpte Käsekuchen. Je nach dem, ob es schnell gehen soll oder nicht, kannst du den Käsekuchen selbst machen oder fertig kaufen. Schneide deinen Käsekuchen in kleine, gleichmäßig große Stücke. Dann schneidest du Erdbeeren in kleine Stücke, vermengst sie mit Limettenabrieb und Agavendicksaft. Mit ein bisschen Basilikum oder Pfefferminze erhältst du hiermit ein Geschmackserlebnis, das du nicht so schnell vergessen wirst. Dieses Essen zum Spieleabend stapelst du nun einfach aufeinander: Die Erdbeeren gibst du auf den Käsekuchen, und schon ist das Ganze ein leckerer Hingucker.

Angeber-Essen zum Spieleabend

Willst du ein wenig mit deinen Snack-Kochkünsten angeben, solltest du Würstchen im Schlafrock ausprobieren. Schneide dazu einfach Blätterteig in lange Streifen und bestreiche ihn mit einer Tomatencreme. Ich stelle die Tomatencreme immer aus vier Esslöffeln Tomatenmark und zwei Esslöffeln irischer Butter her, würze sie mit Oregano, Dill, Knoblauch und Sesam, und schon ist die Creme fertig. Den Teig schneide ich in etwa zwei Zentimeter lange Streifen. Wickele ihn schräg um ein Würstchen, bis es weitestgehend umschlossen ist. Lücken sind dabei erlaubt. Für Würstchen im Schlafrock eignen sich am besten gekochte Würstchen wie Wiener Würstchen, aber du darfst natürlich frei Schnauze in der Küche experimentieren. Anschließend kommen die Würstchen für eine Viertelstunde in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen, und im Anschluss kannst du die Würstchen in mundgerechte Stücke schneiden. Fertig ist der Brettspielabend-Snack.

Willst du noch mehr angeben? Dann probier es mal mit Süßkartoffel-Puffern. Dazu reibst du eine Süßkartoffel, gibst ein Ei hinzu und vermengst das Ganze mit Mehl, bis eine frikadellenähnliche Konsistenz entsteht. Brate die kleinen Puffer eher in der Größe von Talern in heißem Fett. Dadurch werden die Puffer außen schön knusprig und bleiben innen cremig-weich, wie Süßkartoffeln eben so sind.

Willst du noch mehr angeben, probier es doch mit Sushi. Wenn du selbstgemachtes Sushi als Fingerfood servierst, werden mit Sicherheit alle Freunde große Augen machen. Vorausgesetzt, sie mögen Sushi. Dafür brauchst du allerdings viele Zutaten und musst geübte Finger haben. Die Nori-Blätter, roher Fisch in Sushi Qualität, Reis und die anderen Zutaten sind außerdem recht teuer. Mein persönlicher Tipp: Wasche Basmati-Reis mindestens sieben Durchgänge und koche ihn im exakten Verhältnis von einer Tasse Reis und zwei Tassen Waser auf, bis das Wasser verdampft ist. Dann klebt der Reis und du kannst dir den teuren Sushi-Reis sparen. Außerdem kannst du, um deinen Geldbeutel zu sparen, mit Räucherlachs statt rohem Lachs in Sushi-Qualität arbeiten. Dazu eine Gurke, Avocado und Surimi-Sticks verwenden, und schon hast du günstiges Sushi, das jedem schmeckt. Und mit dem man prima angeben kann!

Was ist dein liebstes Essen zum Spieleabend? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here