Dead Man’s Draw Charaktere und Fähigkeiten

0
44

Im vorigen Artikel habe ich das Kartenspiel Dead Man’s Draw rezensiert und dir die Regeln erklärt. Dabei ging es um das Grundprinzip des Spiels, die Symbole und darum, wie man das Spiel gewinnen oder verlieren kann. Dabei habe ich aber die Dead Man’s Draw Charaktere und Fähigkeiten außen vorgelassen. Das möchte ich in diesem Artikel nachholen. Also: Wie funktionierten die Dead Man’s Draw Charaktere?

Es gibt 17 Dead Man’s Draw Charaktere. Zu Beginn des Spiels wird jedem Spieler ein Charakter zugewiesen. Das kann geschehen, indem sich jeder einen aussucht, indem sie zufällig verteilt werden, oder indem die Spieler sich auf piratige Art und Weise anbrüllen und die Handgelenke umknicken. Die Spielanleitung hingegen schlägt vor, dass jeder Spieler zwei verdeckte Charakterkarten bekommt und sich eine davon aussuchen darf. Somit ist der Zufall zumindest zum Teil entmachtet.

Kommen wir zu den Dead Man’s Draw Charakteren im mit ihren Fähigkeiten im Detail:

 

Die Fähigkeiten der Dead Man’s Draw Charaktere

Diese Dead Man’s Draw Charaktere wissen, wo’s lang geht!

Wenn die Schatzkarte ausgespielt wird, darf sich der Navigator eine beliebige Karte aus dem Ablagestapel aussuchen. Auch, wenn es in der Spielanleitung nicht steht, ist es sinnvoll, den Ablagestapel danach zu mischen. Ich habe schon bei Dead Man’s Draw Charaktere erlebt, die sich eine Menge bald auftauchender Karten gemerkt haben 😉

Mitspieler? Wer redet von Mitspielern? Es sind Konkurrenten! Der Meisterschütze kann super mit Artillerie umgehen. Setzt er die Kanone ein, nimmt er nicht nur die oberste Karte seines Opfers, sondern gleich den gesamten Stapel und wirft ihn auf den Ablagestapel.

An der Kanone pfuscht auch der Resteverwerter herum. Karten, die das Opfer deines Kanonenangriffs auf den Ablagestapel landen würden, gehören ab sofort dir. Ab auf deinen Auslagestapel damit!

Der einzige der Dead Man’s Draw Charaktere, der sich mit dem Orakel angefreundet hat, ist der Mystiker. Dir wird im Fall der Fälle nicht nur eine, sondern gleich die nächsten drei Karten des Beutestapels offenbart. Hoffen wir, dass die Orakel-Karten so oft wie möglich auftauchen.

Teilimmune Dead Man’s Draw Charaktere

Der Hehler dealt mit gestohlenen Sachen und macht dadurch besonders viel Umsatz. Jede Meerjungfrau, die sich in der Beute des Hehlers befindet, bringt fünf zusätzliche Punkte.

Der Casanova hat eine anziehende Aura. Jede Meerjungfrau, die er aufdeckt, verfällt ihm sofort, verlässt den Beute-Pool und begibt sich sofort in seine Auslage.

Spielmethode Meerjungfrauen mit Effekt

Der Casanova überzeugt jede Meerjungfrau auf den ersten Blick! Die Effekte der Meerjungfrauen zählen nicht für ihn. Deckst du als Casanova im Spielmodus „Meerjungfrauen mit Effekt“ eine Meerjungfrau auf, darfst du sofort eine beliebige Karte sofort als Beute in deine Auslage holen. Dabei wird der Effekt des Ankers nicht berührt. Ich empfehle, in dieser Situation die Beutekarten ab der Stelle, an der der Anker lag, ein paar Zentimeter zu verrücken, damit ihr euch merken könnt, ab wann die Beute gesichert war und ist.

Auf die Konkurrenz versteht sich der Saboteur ausgezeichnet. Wenn einer der anderen Piraten eine Kanone aufdeckt, muss er sie auf sich selbst abfeuern. Eine der obersten Karten seiner Auslage wandern auf den Ablagestapel.

 

Maximale Konkurrenz

Ein weiterer der Dead Man’s Draw Charaktere ist der Plünderer: Wenn er Schlüssel und Truhen sieht, ist er total in seinem Element. Wieso vom Ablagestapel ziehen, wenn man nicht seine Mitspieler ausplündern kann? Wenn du Bonuskarten durch den Effekt von Truhe und Schlüssel hast, bestimmst du einen Mitspieler. Dieser muss seine Auslage mischen und dich von ihr ziehen lassen.

Konkurrenzdenken beherrscht auch der Monsterbändiger. Er hat sich mit den Kraken gut gestellt. Bist du der Monsterbändiger, müssen alle anderen Piraten am Tisch vier Karten ziehen, bevor sie die Beute einholen können, wenn der Kraken auftaucht.

Gegen die Konkurrenz wehrt sich der Verteidiger. Er sorgt dafür, dass jeder Angriff, der durch den Säbel auf ihn ausgeführt wird, abgewendet wird. Säbel sind dabei nicht einfach effektlos, nein! Der Gegner muss einen Kraken ziehen. Gibt es keinen, hat er Pech gehabt und der Säbel ist wirkungslos.

 

Mehr haben, mehr erbeuten: Die Gier der Piraten

Gold, Gold, Gold! Der Schatzjäger kriegt einfach nicht genug. Immer, wenn Schlüssel und Truhe aufgedeckt wurden und deren Effekt eintritt, ziehst du einfach doppelt so viele Karten. Cheerio!

Fischer ziehen Kraken sofort als Beute an Land. Damit ist der fesselnde Effekt des Kraken sofort ausgeschaltet, da er schon längst zu nahrhaftem Surimi geworden ist.

Kommen wir zu den Haken und die Dead Man’s Draw Charaktere, die sie lieben. Da sind zum einen der Geizhals und zum anderen Käpt’n Hook. Wird ein Haken gespielt, werden der Haken und die wegen seines Effekts ausgespielte Beute gesichert. Sie können also nicht versenkt werden. Sollte die gesamte Beute untergehen, stehen dir Haken und Begleitkarte dennoch zu. Käpt’n Hook hat einen Haken als Hand, und das hat zur Folge, dass jeder Haken doppelt nach Beute fischt. Du musst zwei statt einer Karte aus deiner Auslage in den Spielbereich legen, wenn ein Haken auftaucht.

Zeit für Davy Jones! Such dir zu Beginn des Spiels ein Opfer aus. Du bekommst alles, was er versenkt.

 

Zum Schluss dieses Artikels über Dead Man’s Draw Charaktere  noch ein Fun-Fact: Legt der Fischer einen Säbel aus und bestiehlt den Verteidiger, muss er einen Kraken wählen. Da er ein Fischer ist, kommt dabei kein negativer Effekt für ihn zustande, und der Verteidiger ist etwas machtlos.

 

Kennst du weitere Paarungen von Charakteren und Fähigkeiten, die sich gegenseitig beeinflussen? Welcher ist deine liebste Fähigkeit? Schreib es in die Kommentare.

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here