Gigantische Ressourcen-Kampagne – Charterstone

0
328
Das Wichtigste in Kürze

Mit Charterstone spielt ihr ein Legacy-Spiel, das eine Wirtschaftssimulation mit Workerplacement-Elementen ist. Bis zu sechs Spieler bauen nach und nach die Karten auf und profitieren von ihren Orten – und von denen der Gegenspieler.

  • Es gibt feste Ort eiwe das Schatzamt oder den Markt, und Legacy-Orte, die ihr im Laufe des Spiels freischaltet.
  • Fortschritt und Siegpunkte sind zu erreichen, aber die Abgaben-Tabelle bestimmt, wie viel du abgeben musst.

Charterstone ist ein Legacy-Spiel, das von zwischen einem und sechs Spielen gespielt werden kann. Es geht um die Ressourcen Eisen, Kürbisse, Lehm, Holz und ähnliche, um Gold, Einfluss und Ansehen. Das Workerplacement-Spiel kommt mit spannenden Boxen und immer komplizierter werdenden Regeln, die ich euch nicht verraten werde. Dennoch habe ich es geschafft, Charterstone spoilerfrei zu erklären und rezensiere dieses schöne Brettspiel.

Datenblatt zum Brettspiel Charterstone

Verlag: Feuerland Spiele
Anzahl Spieler: 1- 6 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Herausforderungen: Legacy-Überwindung, Ressourcenmanagement, Workerplacement
Vergleichbar mit: Pandemic Legacy, Nippon

Wie spielt man Charterstone?

Das Brettspiel Charterstone ist ein Legacy-Spiel, was auch laut Spielebox bedeutet, dass jede Entscheidung, die die Spieler treffen, Auswirkungen auf den gesamten weiteren Spielverlauf hat.

Im Laufe des Spiels wird der Spielplan entsprechend der Legacy Spiele beklebt und entdeckt. Daher ist es etwas schwierig, dieses Brettspiel komplett zu erklären und zu rezensieren, ohne zu spoilern. Ich gebe aber mein Bestes!

Zu Beginn des Spiels hat jeder Spieler zwölf Einflussmarker. Jeder Spieler hat zwei Arbeiter zu Spielbeginn und kann diese nach dem klassischen Workerplacement-Prinzip verwenden, um neue Gebäude zu bauen und deren Produktion anzukurbeln. Zu Spielbeginn hat jeder Spieler ein Start-Gebäude, das er mit seinen Arbeitern bauen kann.

Baust du einen Garten, setzt du dafür einen Arbeiter ein und erhältst durch den Garten einen Kürbis. Wenn du eine Kohlegrube baust, produziert diese Kohle. Ein Wald gibt dir Holz und die Lehmgrube gibt dir Lehm. Die Mine produziert logischer Weise Eisen. Die Gebäude sind zwar im Brettspiel Charterstone als Karte verfügbar, aber auf jeder Karte sind die Gebäude als sechseckige Aufkleber vorhanden. Baust du ein Gebäude, löst du den Aufkleber ab und platzierst ihn fest auf dem Hauptspielplan in dem Charter, in dem du wohnst.

Die Spieler gestalten mit den Startgebäuden zunächst ihre Charter. Somit hat jeder eine Grundproduktion, die er verwenden kann. Platzierst du, wenn du am Zug bist, deinen Arbeiter auf deinem Startgebäude, dann erhältst du die Ressource, die das Gebäude produziert.

Alle Gebäude können von allen Spielern genutzt werden! Wenn ein anderer Spieler seinen Arbeiter in deine Mine setzt, vertreibt er dadurch deinen Arbeiter und bekommt selbst eine Einheit Eisen. Ein Spieler darf auch sich selbst vertreiben und somit zwei Mal hintereinander mit eigenen Arbeitern eine Produktion in Gang bringen und Ressourcen nehmen.

Immer, wenn ein Spieler keine Arbeiter mehr übrig hat, muss er seinen Spielzug darauf verwenden, alle seine Arbeiter zurückzuholen. Das kostet einen ganzen Zug, und daher ist es generell schöner für die Spieler, wenn ihre Arbeiter von den Arbeitern anderer Spieler vertrieben werden.

Zentrum und Fortschritt

Im Zentrum von Chartertone befinden sich feste Gebäude auf dem Spielplan, die ohne Aufkleber schon zu Beginn auf dem Hauptspielplan stehen. In der Mitte befindet sich das Charterstone-Gebäude.

Das Schatzamt

Im Schatzamt gibst du beliebige Ressourcen ab und wandelst diese in Gold um.

Der Markt

Auf dem Markt gibst du ein Gold ab und erhältst eine Karte vom Ausbaukarten-Tableau. Auf dem Ausbaukarten-Tableau befinden sich zu Beginn des Spiels Assistenten, aber im Laufe des Spiels gibt es leere Gebäudekarten, die du für Kisten verwenden kannst und viele weitere Karten, die du durch einen Kauf auf dem Markt ergattern kannst.

Bedenke: Ein Ziel in Charterstone ist es, zwei Assistenten zu haben, und das bringt dir fünf Siegpunkte. Die Assistenten sind liebevoll illustrierte Karten, die dir Vorteile bringen. Beispielsweise bekommst du mit der Entwicklerin immer zwei Siegpunkte, wenn du das Charterstone-Gebäude verwendet hast. Mit dem Schatzmeister bekommst du einen Einflussmarker aus dem allgemeinen Vorrat, wenn du das Schatzamt verwendet hast.

Total witzig: Deinen Assistenten darfst du, denn wir sind hier in einem Legacy-Spiel, selbst Namen geben! Trage einen Namen für deinen Assistenten oben über seiner Berufsbezeichnung ein, und er gehört dir! Finde ich super.

Charterstone

Baust du ein Gebäude, kannst du die Karte ohne Aufkleber zunächst behalten. Oben rechts ist eine Kiste abgedruckt. Auf dem Aktionsfeld Charterstone kannst du, wenn du einen deiner Arbeiter dort hinschickst, eine Kiste öffnen, wenn du die Kosten dafür bezahlt hast. Du zahlst vier Geld und zwei Einflussmarker auf dem Charterstone-Feld. Für jede Kiste erhältst du fünf Siegpunkte.

Die Kiste, die du öffnen darfst, muss der Nummer einer bereits benutzten Gebäudekarte entsprechen. Hast du also als Startgebäude den Garten gebaut, nutzt du die Kiste mit der Nummer eins. Ich möchte nicht komplett verraten, was sich in dieser Kiste von Charterstone befindet, aber ein wenig darf ich verraten: In der Kiste befinden sich jede Menge Karten. Im Deckel der Kiste steht, welche Karten du als Spieler, der die Kiste zuerst öffnest, ziehen darfst. Suche die nummerierten Karten heraus und nimm diese auf die Hand. Mit diesen kannst du jetzt weiterspielen. Mehr verrate ich nicht 😉

Neue Gebäude

Der Zeppelin befindet sich ebenfalls im Zentrum des Hauptspielplans und kostet drei Einflussmarker und vier Ressourcen des Gebäudes, das du bauen willst. Welche vier Ressourcen das sind, siehst du auf den Gebäudekarten. 

Tribüne

Auf der Tribüne kannst du Ziele abhandeln.

Es gibt fünf verschiedene Ziele in Charterstone. Drei davon liegen offen auf dem Ziel-Tableau. Eines der Ziele lautet zum Beispiel: „Breit gefächerte Produktion“. Hast du mindestens ein Gebäude jeder einzelnen Rohstoffproduktionsart verwendet, kannst du zur Tribüne gehen. Gib den Einflussmarker ab und beanspruche das Ziel für dich. Du erhältst fünf Siegpunkte.

Fortschritt und Siegpunkte

Immer, wenn du auf dem Charterstone, der Tribüne oder dem Zeppelin-Feld warst, wird der Fortschrittmarker auf seiner Leiste einen Schritt nach vorn bewegt. Ist der Fortschrittsmarker am Ende angelangt, darf jeder Spieler noch ein einziges Mal ziehen, und das Spiel Charterstone ist anschließend vorbei.

Die einzelnen Felder der Fortschrittsskala haben Symbole, die verschiedene Ereignisse auslösen. Ich möchte nicht alle Symbole erklären, um nicht zu spoilern. Sie sorgen dafür, dass Charterstone komplexer und abwechslungsreicher wird. Zugleich beeinflusst diese Leiste die Ansehens-Leiste oben rechts auf dem Hauptspielplan. Diese bringt zusätzliche Siegpunkte für die Spieler, die am meisten Einflussmarker auf dieser Leiste platziert haben.

Die Abgaben-Tabelle

Gibst du Ressourcen, Gold oder Karten ab, kannst du auf der abgaben-Tabelle oben links auf dem Spielplan beim Wolkenhafen zusätzliche Siegpunkte verdienen oder zusätzliches Ansehen generieren.

Das Ende

Am Ende einer Partie Charterstone zählen die Spieler ihre Siegpunkte zusammen. Rechnet dazu die Ansehensleiste zu den insgesamt erlangten Siegpunkten dazu, die ihr auf der äußeren Skala im Laufe des Spiels mit euren Markern angezeigt habt.

Jeder Spieler hat eine Chartertruhe. Wenn du eine Rollenkarte erhältst, darfst du diese erst im nächsten Spiel benutzen. Lege sie also in die Charterstone-Kiste. Hierin befindet sich alles, was der Spieler mit in die nächste Partie Charterstone nehmen darf.

Auf der Kiste kreuzt du an, wie viele Ruhmpunkte du erhältst. Alle zehn Siegpunkte sind ein Ruhmpunkt. Verrechnest du dir zehn Siegpunkte für einen Ruhmpunkt der Kategorie Ressource, beginnst du die nächste Partie Charterstone mit einer zusätzlichen Ressource. Es ist also wichtig, wie du aufleveln möchtest, und das beeinflusst folgende Runden.

Außerdem darfst du ein Pokalfeld ausmalen, wenn du die Runde gewonnen hast. Am Ende einer Kampagne zählt jeder Sieg zwischen 6 und 8 zusätzlichen Siegpunkten.

Das Charterstone Recharge Pack

Zu Charterstone gibt es ein Recharge Pack. Es gehört nicht zum Grundspiel, sondern du kannst das Pack zusätzlich kaufen. Dennoch möchte ich es erwähnen. Seid ihr mit dem Spiel Charterstone durch, könnt ihr ohne den Legacy-Part das Spiel weiterspielen. Der Spielplan von Charterstone ist doppelseitig, und kann mit dem Recharge Pack anschließend noch einmal mit den Legacy-Elementen, beziehungsweise mit mehreren Gruppen spielen. Das Charterstone Recharge Pack sorgt dafür, dass ihr zwei Mal Charterstone spielen könnt, ohne euch das Spiel doppelt anschaffen zu müssen. Klasse Idee, Feuerland Spiele! Danke.

Fazit zu Charterstone

Das Brettspiel Charterstone von Feuerland Spiele kann ich einfach nur feiern.

Ich kann nicht verstehen, dass Charterstone ab 14 Jahren sein soll. Charterstone könnte glatt schon ein Familienspiel sein, das einen Touch von Kennerspielen hat. Ein total geniales Spielprinzip und meiner Meinung nach eine sehr schön gestaltete Spielebox. Mir gefällt der minimalistische, und dennoch liebevoll illustrierte Karton sehr gut, und allgemein gibt es recht wenig weiße Spiele. Nachdem ich TIME Stories für euch rezensiert habe, ist mir erst aufgefallen, wie wenig weiße Spieleboxen es gibt.

Ich habe in dieser Rezension nicht einmal eine erste vollständige Runde erläutert und so wenig gespoilert, wie es geht. Als riesiger Fan von diesem Brettspiel habe ich mich ernsthaft in Charterstone verliebt. Ich kann das Spiel jedem empfehlen, der sich überwinden kann, ein Legacy-Spiel zu spielen. Das Material zu verbrauchen, ist eine große Überwindung, aber gerade bei Charterstone lohnt es sich total.

Einen kleinen Minuspunkt möchte ich Charterstone geben: Es macht alleine und zu zweit nicht so viel Sinn. Ich will nicht sagen, dass das Spiel in dieser Kleinstbesetzung keinen Spaß macht, aber ab einer Spielerzahl von drei Personen entfaltet es sich erst perfekt. Ladet die Nachbarn ein, Charterstone ist die perfekte Gelegenheit!

Feuerland Spiele 15 - Charterstone
  • Sprache: Deutsch
  • Autor: Jamey Stegmaier
  • Spieler: 1-6
  • Spielzeug
  • Feuerland Spiele

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here