Der Eisbär in der Wüste – Biosphere [Rezension]

0
53
Das Wichtigste in Kürze

In dem eher abstrakten Spiel Biosphere entwickeln die Spielerinnen und Spieler ihre Tierarten weiter und platzieren Populationen auf Landschaftsplättchen.

  • Die Populationen werden mit Würfeln mit Augenzahlen von 1 bis 5 dargestellt
  • Der Rundenanzeiger bestimmt, welche Populationen sterben
  • Erkaufe dir Überlebensfähigkeit und höhere Bewegungs- und Vermehrungsraten
  • Erfülle Aufträge und erreiche vorgeschriebene Ziele, um zu gewinnen

Biosphere von DDD Verlag ist ein Kennerspiel, das von einem Biologielehrer und drei seiner Schüler entworfen wurde. In diesem Spiel werden die Spielerinnen und Spieler Herren der Schöpfung und entwickeln ihre Tierarten, um Populationen in den Landschaften zu verbreiten.

Datenblatt zum Brettspiel Biosphere

Verlag: DDD Verlag
Anzahl Spieler: 2 – 6 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Herausforderungen: Überleben, alles im Blick behalten, Werte strategisch managen, Platzmanagement
Vergleichbar mit: Evolution

Das Inventar von Biosphere

Das abstrakte Brettspiel Biosphere kommt mit Plättchen, Tableaus, einem Sonderkartentableau, Harten und jeder Menge Würfel. Im Ernst, wie viele Würfel passen in ein Spiel? Die Würfel stellen die Populationen dar, haben eine leere Seite und die Augenzahlen von eins bis fünf.

Es gibt unter den Karten Entwicklungskarten, die die Werte der Lebensformen aufwerten und dafür sorgen, dass sie beispielsweise länger überleben, sich besser vermehren können, schneller bewegen oder in gewissen Lebensräumen widerstandsfähiger sind.

In der Mitte des Spieltisches befinden sich Landschaftsplättchen, auf die die Populationen im Laufe des Spiels ausgebreitet werden. Ein paar Holzmarker sind ebenfalls in der Spielebox von Biosphere enthalten. Durch sie zeigen die Spieler auf den Spielertableaus ihre Einkommen an.

Auf dem Sonderkartentableau gibt es fixe Aufträge, die die Spieler jederzeit erfüllen können. Mit einem Marker in deiner Spielerfarbe zeigst du an, welche dieser Aufträge du erfüllt hast. Auf der Leiste, die außen um das Brett herum geht, zeigen die Spieler ihre Punkte an, die später entscheidend für den Sieg sind.

Die Spielertableaus

Die Spieler entwickeln Populationen von verschiedenen Lebensformen. Es gibt ein Einkommen, mit dem sich ein Spieler bestimmte Inhalte und Boni kaufen kann.

Die Spielertableaus orientieren sich an bestimmten Tierarten. Oben links befinden sich die sechs Landschaftssorten und Marker, die die Überlebensfähigkeit deiner Lebensform im jeweiligen Gebiet angibt. Diese Werte variieren von Spielertableau zu Spielertableau, da die unterschiedlichen Tiere in bestimmten Gebieten besser oder schlechter überleben können.

Es gibt sechs Landschaften in Biosphere:

  • Wüste
  • Savanne
  • Grasland
  • Wald
  • Gebirge
  • Polar

Es gibt ein Evolutionsfeld, auf dem sich die Lebensformen in ihrer Größe oder ihrer Vielfältigkeit entwickeln können.

Unten gibt es die Einkommensleisten, die sich auf die Bewegung (1 bis 4) und Vermehrungsrate (3 bis 6) der Tierart bezieht. Die Evolutionspunkte können je nach aktuellem Stand 5, 7, 9 oder 11 pro Runde betragen. Darüber befindet sich ein Anzeiger über die Evolutionspunkte, die der Spieler aktuell besitzt.

Die Evolutionspunkte werden als Währung verwendet, um eine Tierart in der Evolution weiterzubringen. Die Kosten sind unter der Illustration angebracht. Von den Punkten kannst du Bewegungen auf den Größen- und Vielfältigkeitsleisten bezahlen. Wird deine Tierart kleiner oder größer, kostet jede Bewegung in jede Richtung so viel, wie auf der Evolutionskosten-Tabelle angegeben.

Kommst du im Laufe des Spiels über den Maximum-Wert einer Leiste, wirst du in Schritten auf dem Hauptspielplan entlohnt, was später bei Gleichstand bei der Siegentscheidung helfen kann, das Spiel zu gewinnen.

Wie spielt man Biosphere?

Biosphere wird in folgende Phasen gespielt:

  • Rad drehen und sterben
  • Evolutionspunkte bekomemn
  • evolutionspunkte ausgeben und Eigenschaftskarten spielen
  • Bewegung
  • Vermehrung
  • Landschaften auffüllen
  • Aufträge prüfen
  • Startspielermarker weitergeben und Auslag erneuern

Die erste Spielphase beginnt damit, dass ihr das Rad dreht. Dreht das Rad gegen den Uhrzeigersinn. Jetzt ist ein Würfel zu sehen. Alle Populationen, die diesem Würfel entsprechen, sterben. Somit sehen die Spieler in Biosphere ständig, welche Populationen in der nächsten Runde sterben werden.

In der zweiten Phase erhalten die Spieler all ihre Evolutionspunkte. Legt dazu den Market auf dem Anzeiger entsprechend nach vorne.

Die Spieler dürfen jetzt in der dritten Phase Evolutionspunkte ausgeben, um Evolutionskarten zu kaufen.

Danach können die Spieler Evolutionskarten ausspielen. Jeder Spieler darf pro Zug eine Karte ausspielen. Unter den Evolutionskarten gibt es zwei verschiedene Sorten: Die orangefarbenen Karten kosten zwei Evolutionspunkte, die grünen kosten fünf.

Auf jeder Karte sind Werte abgebildet, die sich auf Vielseitigkeit und Größe beziehen. Das bedeutet, dass du die Evolutionskarten nur ausspielen darfst, wenn deine Lebensform diese Voraussetzungen erfüllt. Der Effekt steht darunter. Die orangefarbenen Karten bringen Fortschritte in der Überlebensfähigkeit in bestimmten Landschaften. Bei den grünen Karten bezieht sich der Effekt auf die Vermehrungsrate, das Evolutionseinkommen oder die Bewegung. Bei einem Jokerfeld kannst du die Überlebensfähigkeit in einem beliebigen Gebiet erhöhen.

Vermehren und bewegen

Kommen wir zum Sinn des Lebens: Bewegen und vermehren!

In der Bewegungsphase gibst du deine Bewegungspunkte aus, um deine Populationen zu bewegen. Diese Phase kommt erst in der zweiten Runde zum Zug, da ihr in der ersten Runde noch gar keine Tiere auf den Landschaften platziert hast.

Im fortgeschrittenen Spiel nach der ersten Runde kostet eine Bewegung immer Überlebensfähigkeit. Bei jeder Bewegung musst du die Augenzahl deiner Würfel um eins verringern. Das bedeutet, dass das Rundenrad, durch das alle Würfel einer Augenzahl in der nächsten Runde sterben, diese Population unter Umständen verschont.

In der Vermehrungsphase kannst du entsprechend deiner Vermehrungsrate Populationen in Form deiner Würfel auf den Landschaftsplättchen verteilen. Hast du eine Vermehrungsrate von drei, kannst du drei Würfel in den Gebieten beliebig verteilen. Welche Augenzahl oben liegt, bestimmt die Überlebensfähigkeits-Skala auf dem Spielertableau.

Du kannst deine Populationen frei überall verteilen: Alle auf einem Plättchen, sofern der angezeigte Platz auf den Landschaftsplättchen ausreicht, oder aber pro Plättchen eine Population. Hierbei gibt es keine Regeln, die das in der ersten Phase begrenzen. Hast du schon Würfel auf den Landschaftsplättchen platziert, kannst du dich nur noch in benachbarte Landschaften ausbreiten.

Landschaften auffüllen

Hast du die Mehrheit der Felder in einem Gebiet besetzt, kannst du alle anderen Felder auf dem selben Landschaftsplättchen auffüllen. Gibt es im Grasland beispielsweise vier von sieben Feldern besetzt, hast du in dieser Phase plötzlich sieben Populationen in dieser Landschaft. Die nach oben liegende Augenzahl der Würfel richtet sich nach denen der Populationen, die zuerst an dieser Stelle gelebt haben, nicht nach der aktuellen Überlebensfähigkeit.

Biosphere gewinnen

Das Ziel von Biosphere ist, die meisten Punkte zu haben. Die im Spiel formulierten Ziele, die zusätzliche Siegpunkte geben, gibt es auf den sieben Zielkarten. Du kannst eine bestimmte Anzahl gleicher Landschaften vollständig bevölkern, Randgebiete besiedeln oder andere Ziele anstreben, wodurch Biosphere sehr variantenreich wird. Hat ein Spieler fünf der Ziele erreicht, ist Biosphere beendet und die letzte Runde wird zu Ende gespielt.

Die Ziele lauten konkret:

  • Besetze vier beliebige Landschaftsplättchen voll
  • Verfüge über mindestens 30 Populationen auf dem Spielplan
  • Besetze mehrheitlich vier Landschaftsplättchen, die zusammen ein Quadrat bilden
  • Verbreite dich auf mindestens zwölf Landschaftsplättchen
  • Verbreite dich auf drei Gebirge und zwei Polargebiete
  • Erfülle die drei Bedingungen der Landschaftstypen auf dem Sonderkartentableau

Fazit zu Biosphere

Das Brettspiel Biosphere von DDD Verlag ist thematisch einfach nur top. Ich habe selten ein so abstraktes und dennoch so sinniges Spiel erlebt. Ich war im Biologie-Unterricht, wenn ich das mal so sagen darf, ziemlich gut und erkenne viele trockene Biobuch-Texte wieder, die mir jetzt bei Biosphere die thematische Nähe zum Brettspiel erklären.

Ich kann gar nicht allzu viel sagen, außer dass dieses Spiel für mich noch besser funktioniert als Evolution, und dass ich es abgöttisch liebe!

DDD Verlag Biosphere
  • 2 bis 6 Spieler
  • Dauer: 30 bis 90 min
  • Ab 12 Jahren
  • Spielzeug
  • DDD Verlag GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here