Schach meets Shogun – Barragoon [Rezension]

0
149
Das Wichtigste in Kürze

In Barragoon treffen Schach auf Shogun und werden mit varibalen Barrieren, Barragoon genannt, gespickt. Eine perfekte Symbiose aus zwei Spielen, die unsere Rezensentin Kia absolut begeistert haben.

  • Zwei Spieler spielen mit sieben Spielfiguren gegeneinander
  • Schwarze Würfel mit verschiedenen Richtungs- und Blockierungszeichen machen die einzigartige Spielmechanik aus

Barragoon erinnert auf den ersten Blick auf eine nichtmagnetische Version von Shogun mit einer taktischen Komponente, die zunächst verwirrt. In diesem Artikel möchte ich dir die Regeln von Barragoon zum Verinnerlichen erklären und dieses schöne Spiel erklären.

Datenblatt zum Brettspiel Barragoon

Verlag: WiWa Spiele
Anzahl Spieler: 2 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Herausforderungen: Logisches Denken, Taktik und Strategie, Abstraktes Denken, Platzmanagement  
Vergleichbar mit: Shogun, Schach

Das Inventar von Barragoon

Barragoon von WiWa Spiele enthält einen an ein Schachbrett erinnernden Spielplan mit sieben mal neun Feldern. Diese 63 Felder sind abwechselnd dunkler und heller gestaltet, aber einige von ihnen enthalten Zeichen, die den Aufbau von Barragoon darstellen.

Außerdem gibt es für jede Spielerfarbe sieben Holzsteine, die das zentrale Spielelement von Barragoon sind und an Schachfiguren erinnern, auch wenn sie sehr simpel gestaltet sind. Auf Felder mit rund markierten Aufdrucken platzieren die Spieler ihre säulenartigen Spielfiguren in den Farben weiß und braun. Es ist außerdem aufgedruckt, welcher Spielstein auf dieses Feld gehört: Es gibt drei verschiedene Sorten: Einen Strich mit zwei Punkten, ein Dreieck mit drei Punkten und ein Viereck mit vier Punkten.

Die Startaufstellung sieht wie folgt aus:

    Strich Dreieck Strich    
  Viereck Dreieck   Dreieck Viereck  

Die 32 schwarzen Würfel in der Spielebox werden Barragoon genannt und werden in zwei Rauten in der Mitte des Spielfelds angelegt. Nach oben zeigt immer zu Beginn des Spiels das X.

Somit sieht der Spielaufbau von Barragoon wie folgt aus:

  Viereck Dreieck   Dreieck Viereck  
    Strich Dreieck Strich    
             
  x       x  
x   x   x   x
  x       x  
             
    Strich Dreieck Strich    
  Viereck Dreieck   Dreieck Viereck  

Platziert alle anderen Barragoons neben dem Spielplan auf dem Tisch, und schon kann das Spiel losgehen!

Wie spielt man Barragoon?

Das Brettspiel Barragoon wird generell so gespielt, dass sich die Spieler nacheinander bewegen können. Jeder Spieler hat sieben Steine mit den bereits erwähnten Symbolen. Diese Symbole zeigen an, wie weit sich ein Spielstein bewegen kann. Mit zwei Punkten („Strich“) kannst du zwei Felder weit, bei vier Punkten („Viereck“) vier Felder weit. Logisch!

Die Barragoons haben verscheidene Symbole auf jedem Würfel: Liegt das X oben, darf kein Pfeil dieses Feld passieren. Bei einem Pfeil mit zwei Enden dürfen die Spieler über das Feld in beide Richtungen gehen. Hat der Pfeil nur eine Pfeilspitze, ist das Feld, auf dem der schwarze Barragoon liegt, eine Einbahnstraße. Beim abbiegenden Pfeil musst du sofort abbiegen, sobald dein Spielstein dieses Feld passiert.

Jede Bewegung darf in maximal zwei Richtungen geschehen. Du darfst nur ein Mal abbiegen. Dabei ist es egal, ob du wegen eines Barragoons abbiegen musst, oder ob du freiwillig im Rahmen deiner Bewegungsfähigkeit abbiegst. Es ist grundsätzlich möglich, dass du mit einem Stein bis zu einem Feld weniger gehst, als auf deinem Spielstein angegeben ist. Führst du diesen „verkürzten Zug“ aus, kannst du keine Barragoons passieren und auch keine Gegenspieler schlagen.

Schlägst du einen generischen Spieler, fliegt die Figur des Gegners aus dem Spiel und jeder Spieler bekommt einen neuen Barragoon auf die Hand. Diese Barragoons könnt ihr mit beliebiger Seite nach oben frei auf dem Spielfeld platzieren, um den Gegner zu ärgern.

Triffst du während deiner Bewegung auf einen Barragoon, nimmst du seinen Platz ein und kannst den Barragoon ebenfalls frei auf der Spielfläche woanders einsetzen.

Ziel des Spiels ist es, alle Spielsteine des Gegners bewegungsunfähig zu machen oder zu schlagen und sie somit, wie beim Schach, aus dem Spiel zu nehmen.

Fazit zu Barragoon

Das Brettspiel Barragoon von WiWa Spiele ist undenkbar. Ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand auf die Idee zu diesem genialen Spiel gekommen ist. Genau wie von Shogun (dem „asiatischen Schach“, also der magnetischen Version aus 1979) und von Schach habe ich keine Ahnung, wie jemand so etwas erstellen kann, aber ich liebe es. Viel mehr als Abalone, viel mehr als Blokus Duo oder ähnliche simple 1-gegen-1-Brettspiele.

Gerade durch die immer weiter ansteigende Anzahl der Barragoons auf dem Spielfeld wird das Ganze zu einem Feuerwerk der Platzmanagement-Herausforderung. Ich halte Barragoon für eine hochentwickelte Form von Schach und Shogun und kann nur meinen Hut vor den Entwicklern ziehen. Solch eine geniale Idee, die ich mir, nebenbei gesagt, dringend in meiner Steam-Bibliothek auch als digitales Brettspiel wünschen würde.

Ich kann dir nur empfehlen, die Regeln zu verinnerlichen und dir das Spiel zuzulegen. Nach einigen wenigen Runden wirst du eigene Taktiken entwickeln und absolut süchtig nach diesem Spiel. So wie ich! I love it.

WiWa Spiele 790016 - BARRAGOON - Gewinner MinD-Spielepreis 2016 (Spiel Gesellschaftsspiel Brettspiel Strategiespiel für 2 Spieler ab 8 10 12 Holz Spiel-Steine)
  • Ein extrem spannendes und wendungsreiches, rein strategisches Brettspiel ohne Zufallsfaktor.
  • Jeder Spieler versucht durch geschicktes Ziehen seiner Spielsteine und taktisches Setzen der Barragoon alle gegnerischen Spielsteine zu schlagen oder am nächsten Zug zu hindern.
  • Er ist das zentrale, namensgebende Element des Spiels. Jede seiner sechs Seiten hat ein anderes Symbol.
  • Jedes Mal, wenn eine Spielfigur geschlagen wird, kommen zwei neue Barragoon hinzu.
  • Spielzeug

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here