3-in-1-Klassiker – Activity [Rezension]

0
202
Das Wichtigste in Kürze

Activity ist für drei bis 16 Spieler. Das eher nebensächlich interessante Spielbrett zeigt lediglich den Spielverlauf und wie weit die Spieler noch vom Ziel entfernt sind. Aber auch, welches Spielelement als nächstes drankommt. Zentraler Kernpunkt sind die Karten, die vorgeben, welche Begriffe wie innerhalb eines der Teams dargestellt werden muss:

  • Zeichne den Begriff
  • Erkläre den Begriff
  • Stelle den Begriff pantomimisch dar

Activity von Piatnik ist ein etwas älteres Spiel und schon für viele unserer Leserinnen und Leser bekannt. Dennoch möchte ich dieses schöne Spiel erwähnen und rezensieren für alle, die es noch nicht kennen.

Datenblatt zum Brettspiel Activity

Verlag: Piatnik
Anzahl Spieler: 3 – 16 Spieler
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Herausforderungen: zeichnen, erklären, Pantomime, Teamwork, erraten, Kommunikation
Vergleichbar mit: Montagsmaler, Tabu, Scharade

So spielt man Activity

Die Spieler teilen sich in zwei Teams auf. Durch das Erraten der dargestellten Begriffe rücken die Teams vorwärts. Grundsätzlich spielt jeder in seinem Team um die Wette, aber durch beispielsweise offene Runden kann die Konkurrenz in Activity noch mehr erhöht werden.

Das Spielbrett von Activity enthält eine Strecke mit 48 Feldern, einem Start- und einem Zielfeld. Außerdem gibt es drei Ablagefelder für Karten. Die Farbe der Felder gibt an, welcher Begriff einer Karte dargestellt werden soll.

Auf einer Karte von Activity stehen beispielsweise die folgenden Begriffe:

  • gelb: Chinakohl
  • blau: Bauernregel
  • pink: Haltegriff
  • grün: Segelflieger
  • dunkelblau: Schmutzfink
  • orange: Knallfrosch

Landest du auf einem orangefarbenen Feld und ziehst diese Karte, ist dein Begriff „Knallfrosch“. Landest du auf einem grünen Feld, lautet dein Wort „Segelflieger“.

Zusätzlich zu den Farben hat jedes Feld in Activity ein Symbol aufgedruckt. Das blonde Mädchen mit der Sprechblase (blau und dunkelblau) steht für Erklären, der Junge, der die Hände in die Luft hält (orange und pink) steht für Pantomime, und die Hand mit dem Zeichenstift und dem Papier (gelb und grün) steht für Zeichnen.

Der orangefarbene „Knallfrosch“ unserer Beispielkarte wird also pantomimisch dargestellt, und der grüne „Segelflieger“ darf gezeichnet werden.

Activity ist also eine Kombination aus Scharade, Montagsmaler und Tabu.

Die Zahlen auf der Rückseite der Karten sagen, wie schwer die Begriffe sind. Die Karten mit der Zahl 3 auf der Rückseite sind ziemlich leicht, die 4 ist mittelschwer, und die Begriffe auf den Karten mit der Zahl 5 auf der Rückseite haben es in sich. Wenn du einen schweren Begriff mit 5 Punkten darstellst und dein Team ihn errät, zieht ihr auf dem Spielplan um fünf Felder nach vorn.

Activity zu dritt

Spielt ihr zu dritt, variiert das Regelbuch einige Regeln, damit auch das möglich ist.

Im laufenden Spiel erklärt, zeichnet oder pantomiert immer ein Spieler den Begriff für die beiden anderen. Es gibt also keine festen Teams, und es sind immer alle drei Spieler involviert. Wenn ein Begriff erraten wurde, rückt der Spieler, der den Begriff erraten hat und auch der Spieler, der ihn dargestellt hat, um ein Feld nach vorn.

Kommt ein Spieler durch seinen Fortschritt auf ein Feld, auf dem bereits eine Spielfigur steht, tritt die Aktion „Schlagen“ in Kraft. Der Spieler, der vorher auf dem Feld war, wird um ein Feld zurückgeworfen. Spielt ihr Activity zu dritt, entfällt das Schlagen in der gesamten Partie.

Die offene Runde

Wenn ein Begriff auf einer Karte rot gedruckt ist, gibt es die so genannte offene Runde in Activity. Dabei darf der Darsteller die Karte niemandem zeigen und für alle darstellen. In der offenen Runde rät also nicht nur das eigene Team, sondern jeder Mitspieler in Activity. Errät ein Gegenspieler den Begriff, darf sein Team um vier Felder weiterziehen. Das Team des Darstellers zieht zwei Felder vorwärts. Wenn ein Mitglied des eigenen Teams den Begriff errät, darf das Team des Darstellers sofort um sechs Felder weiterspielen.

Tipps für Activity

Da ich Activity schon lange und gerne spiele, habe ich inzwischen ein paar Tipps und Strategien für dich, die dir helfen können, besser mit deinem Activity-Team umzugehen und das Spiel eher zu gewinnen.

Zeichnen

Beim Zeichnen darfst du weder sprechen, gestikulieren noch schreiben. Du darfst zwar keinen Buchstaben aufs Papier bringen, kannst Wörter aber sehr wohl aus dem Kontext reißen. Sollst du beispielsweise einen Segelflieger zeichnen, teile das Papier mit einem Strich in zwei Hälften und zeichne erst ein Segelboot mit Pfeil auf das Segel, und auf der zweiten Hälfte einen Papierflieger. So kannst du komplizierte Begriffe vereinfachen.

Pantomime

Du darfst nicht auf Gegenstände zeigen oder sie benutzen, aber du kannst ihre Formen nachmachen und ihre Funktion mit imaginären Gegenständen darstellen. Bei der Pantomime ist es wichtig, dass du mit deinem Team kommunizierst. Du darfst zwar keine Geräusche machen, aber es ist sehr hilfreich, wenn du auf die Rateversuche deines Teams hörst und ihnen mit Handzeichen zu verstehen gibst, ob sie nah dran sind, richtig liegen, völlig falsch sind oder vielleicht sogar schon den richtigen Begriff erraten, aber ein Synonym nennen sollen.

Erklären

Wenn du einen Begriff erklärst, halte dich kurz. Überlege, ob du Synonyme, Gegenteile oder Beispiele kennst. Mit diesen lassen sich Begriffe oft durch nur ein Wort darstellen und erraten. Oder ob es Sprüche und Redewendungen gibt, in denen der Begriff vorkommt. Wenn du dein Team gut kennst, kannst du dich auch auf eure gemeinsame Erfahrung beziehen. „Hatte ich gestern zum Mittagessen“ ist allerdings eine Spaßbremse bei Activity, wenn du mit solchen Erklärungen nur eine Person ansprichst und die anderen dadurch keine Chance haben, mitzuraten.

Fazit zu Activity

Das Brettspiel Activity von Piatnik ist umso witziger, desto mehr Spieler mitspielen, die man gut kennt oder gerade kennenlernt. Ich habe das Spiel nie mit 16 Spielerinnen und Spielern gespielt, aber die Menge ist auch nicht entscheidend. Man kann sich durch Activity kennenlernen, macht sich selbstbewusst zum Affen und kann ausgelassen Spaß haben. Ein Spaß für die ganze Familie, für Freundesrunden oder Gruppen, die sich noch fremd sind und miteinander warm werden wollen.

Piatnik 6028 - Activity Original, Brettspiel
  • Autor Spiele: Führer, Hans, Catty, Ulrike, Führer, Maria, Catty, Paul
  • Spieldauer: ca. 60 Min
  • Sprache Spielanleitung: DE
  • Warnhinweis: Achtung! Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet
  • Activity ab 12 Jahren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here